WEG Sonder- und Gemeinschaftseigentum

Reparaturbedürftige Terrasse - Wer muss zahlen?

Sonnenklar, oder doch nicht? Innerhalb einer Wohneigentümergemeinschaft (WEG) kommt der jeweilige Eigentümer für das Sondereigentum auf, für das Gemeinschaftseigentum müssen das alle zusammen tun. Doch die Unterscheidung ist nicht immer ganz so leicht zu treffen, wie die vielen Rechtsstreitigkeiten zu diesem Thema zeigen. Hier ein Urteil aus dem Jahre 2018 zur Regelung in der Teilungserklärung.

Noch mehr Mietrechts- und WEG-Rechtsurteile unter www.vermieter-ratgeber.de/mietrechtsurteile. FOTO: PIXELIO/Detlev Müller
Noch mehr Mietrechts- und WEG-Rechtsurteile unter www.vermieter-ratgeber.de/mietrechtsurteile. FOTO: PIXELIO/Detlev Müller

Der Fall: Der Eigentümer einer Dachgeschosswohnung besaß gemäß Teilungserklärung die Sondernutzungsrechte an zwei Dachterrassen. Eines Tages beschloss die Gemeinschaft eine Sanierung dieser Terrassen, die in finanzieller Hinsicht zu Lasten des Sondernutzers gehen sollte. Doch der argumentierte damit, dass der Boden seines Dachgartens gleichzeitig das Dach der darunterliegenden Wohnung und damit konstruktiv für das Gebäude sei. Er focht den Gemeinschaftsbeschluss an und forderte eine Umlage der Kosten.

Das Urteil: Der Bundesgerichtshof erlegte dem Terrassennutzer auf, die Sanierung zu bezahlen. Zwar blieben die konstruktiven Teile ungeachtet der Zuweisung zur Sondernutzung gemeinschaftliches Eigentum. Die Regelung in der Teilungserklärung, wonach beim ausschließlichen Gebrauch durch einen Eigentümer dieser auch für die Sanierung aufkommen müsse, sei jedoch nicht zu beanstanden. Das betreffe konstruktive und nicht konstruktive Bauteile. Hier sei entscheidend gewesen, dass ausschließlich der Kläger Zugang zu der Terrasse gehabt habe.

Bundesgerichtshof, Aktenzeichen V ZR 163/17, Urteil vom 04.05.2018.

Quelle: LBS Recht & Steuern

Weiterlesen:
Gerichtsurteile zu Freizeitaktivitäten in Haus und Garten
Urteile rund um Baumhäuser und Gartenschuppen
Urteile rund um die Gartennutzung
Ein Trampolin ist auch im Ziergarten erlaubt
Mieter muss für Pflege des Dachgartens nicht zahlen

Service der IVV:
Musterdokument: Hausordnung - zum Herunterladen und anpassen
Die Hausordnung - Was Vermieter beachten müssen

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
3.10.2018
Fassadensanierung
Das Haus der Statistik in Berlin-Mitte steht seit 2008 leer. Nun soll es saniert werden, mitsamt der Fassade. Für die hat die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) einen Fassadenwettbewerb...
14.8.2017
Gedämmte und bewohnte Dachgeschosse
Dämmen ist eine gute Sache. Bei zu dicken Dämmmaterialien geht aber Wohnraum verloren. Es zählt jeder Zentimeter in Ballungsräumen, bei EnEV-gerechten Dachsanierungen mit gleichbleibender Firsthöhe...
6.8.2018
Mietminderung
Nach Meinung der Rechtsprechung muss bei einem Passivhaus mit Lüftungsanlage ein geringer Umfang an Zugluft hingenommen werden. Doch wenn es zu luftig wird, dann können die Bewohner eine Mietminderung...
6.2.2019
Deutscher Architekturpreis 2019
Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat lobt den Deutschen Architekturpreis 2019 aus. Der Preis soll Anregungen für zukünftige Planungen geben und eine breite Öffentlichkeit auf die...
27.6.2018
Mietrecht
Fußball gucken - besonders zur Weltmeisterschaft - ist sehr beliebt. Manch einen juckt's selbst in den Beinen und man will sich sportlich betätigen. Na dann, nix wie los! Welche sportlichen...
21.8.2018
Forderung nach ausgewogener Stadtentwicklung
Die Leipziger Wohnungsgenossenschaften stehen für bezahlbares Wohnen bei sozialverträglichen Mieten. Die Durchschnittsmiete im Bestand ist mit 4,87 Euro/m² deutlich unter der Durchschnittsmiete der...