Sektorenkopplung

GdW-Mitgliedsunternehmen erhalten neue Speicherheizungen

Der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW sowie der Marktführer für Energiedienstleistungen in Deutschland GETEC kooperieren. Inhalt der Kooperation wird in einem ersten Schritt die praktische Umsetzung der Sektorenkopplung als Bestandteil der Energiewende in Deutschland sein. Hierbei werden deutschlandweit veraltete Nachtspeicherheizungen in einem von GETEC entwickelten Modell durch neue Speicherheizungen für die Mitglieder des GdW gewechselt.

Der Vertrag für die Kooperation des GdW mit der GETEC wurde - ganz corona-konform - digital unterzeichnet. FOTO: GdW
Der Vertrag für die Kooperation des GdW mit der GETEC wurde - ganz corona-konform - digital unterzeichnet. FOTO: GdW

Kostenneutraler Tausch für Mieter

Der Tausch ist sowohl für Eigentümer als auch Mieter kostenneutral. Der Vorteil liegt hierbei in der bedarfs- und prognosegerechten Beladung der deutlich effizienteren Heizungen sowie in der CO₂-neutralen Versorgung auf Basis eines ökologischen Stromproduktes.

Hierdurch werden im Schnitt ca. 5 Tonnen CO₂ pro Wohneinheit und Jahr eingespart sowie die Behaglichkeit in den Wohnungen deutlich verbessert. Beim Austausch aller in Deutschland verbauten Nachtspeicherheizungen könnten so ca. 5 Mio. Tonnen CO₂ im Jahr eingespart werden.

Energiewelt von morgen: dezentral, digital und grün

„Wir arbeiten mit Hochdruck an innovativen Lösungen, um die Energiewende für die Mieterinnen und Mieter und die sozial orientierten Wohnungsunternehmen bezahlbar umzusetzen. Die Kooperation mit GETEC ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu unserem Ziel, dass Mieter und Gebäudeeigentümer das Wohnen mithilfe von dezentralen und digitalen Klimaschutz-Projekten gemeinsam immer klimaschonender machen“, sagt Axel Gedaschko, Präsident des GdW.  

Quelle: Getec

LESETIPP: In der März-Ausgabe der IVV lesen Sie mehr über moderne Heiztechnik. Zum Beispiel: "Staat befeuert Investitionen in moderne Systeme" und "Strukturdaten Heizungstechnik: Weg zur Dekarbonisierung ist lang". Die IVV-Ausgabe 03/21 erscheint am 26.02.21.

weitere Meldungen zum Thema:
Neubau mit radikal vereinfachter Haustechnik
Projekte mit Strahlkraft
Klar zur Energiewende 
Wandel durch Annäherung
Smart Meter Gateways für alle GdW-Liegenschaften

Häuser können in einzelne Eigentumswohnungen aufgeteilt sein (Wohnungseigentumsgemeinschaft) oder im Ganzen einer Person oder einer Gesellschaft gehören. Dieses Muster enthält einen vollständigen Mietvertrag für eine Wohnung, die keine Eigentumswohnung ist und...
Printer Friendly, PDF & Email
20.6.2018
Best-Practice Innovation
Im Rahmen des „Tag der Immobilienwirtschaft“ am 13. Juni 2018 in Berlin, hat der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) seinen diesjährigen Innovationsbericht vorgestellt. Die Bündelangebote von KALO...
19.3.2020
Die Aktenordner sind voll mit Informationen, die für die Arbeit einer Immobilienverwaltung wichtig sind - doch leider im Papierformat. Für die Digitalisierung fehlt es den Mitarbeitern an Zeit. Aber...
1.3.2018
Baulandstrategie der westpfälzischen Stadt Pirmasens
Die 40.000-Einwohner-Stadt Pirmasens beschleunigt die Vergabe von Grundstücken und den Bau von Eigenheimen. Zu diesem Zweck kauft die Stadt mehrere Grundstücke, die zu einem Neubaugebiet...
11.2.2019
Energiekosten im Griff
Der Energiedienstleister GETEC ist neuer Premiumpartner des Dachverbands Deutscher Immobilienverwalter (DDIV). Schwerpunkt der Kooperation sind der Wissenstransfer und die Fokussierung auf Themen rund...
5.8.2019
Kooperation zwischen GWG-Gruppe und GETEC
Die GWG-Gruppe, Immobilientochter der R+V-Versicherung, übergibt die Betriebssteuerung von 250 Heizungsanlagen an den Magdeburger Energiedienstleister GETEC.
12.6.2020
Power-to-Heat-Kooperation
Nach der Devise „Nutzen statt Abregeln“ startet 50Hertz ein weiteres Power-to-Heat-Projekt (PtH) in seinem Netzgebiet. Partner ist der Energiedienstleister GETEC. Beide Unternehmen wollen zukünftig im...