Fachkräftemangel

Recruiting als Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit

Der Bedarf an technischen Fach- und Führungskräften in der Immobilienwirtschaft ist sehr hoch. Viele Unternehmen der Immobilienbranche leiden unter der Ausdünnung der Belegschaft und das Recruiting stellt sich als schwierig dar. Der  „Human Resources Monitor – Immobilienwirtschaft 2022“ ist erschienen. Er zeigt bezüglich des Fachkräftemangels beunruhigende Tendenzen, die sich von Studie zu Studie zuspitzen.

Wenn Sie auch Schwierigkeiten haben, passende Fachkräfte zu finden: Willkommen im Club. BILD: PIXABAY/ d4rkwzd
Wenn Sie auch Schwierigkeiten haben, passende Fachkräfte zu finden: Willkommen im Club. BILD: PIXABAY/ d4rkwzd

Altes Problem in neuer, verschärfender Konstellation – so könnte man die Ergebnisse des aktuellen „Human Resources Monitor – Immobilienwirtschaft 2022“ (HR-Monitor) des EBZ zusammenfassen. 55 % der befragten Unternehmen nennen gegenwärtig den Fachkräftemangel als Investitionshemmnis, und das in einer Branche, vor der sich der Herausforderungskomplex Klimawende/Nachhaltigkeit/Digitalisierung auftürmt.

Ein großer Teil der Unternehmen beklagt, dass die Rekrutierung von technischen Führungs- (84%) und technischen Fachkräften (88%) immer schwieriger wird. In den Befragungsergebnissen konkretisiert sich der Fachkräftemangel im Komplex Klimawende/ Nachhaltigkeit/ Digitalisierung.

Wobei sich auch im kaufmännischen Bereich die Lage weiter verschärft. „Dabei stehen wir hier erst am Anfang. Die Lage auf dem Arbeitsmarkt wird sich Demografie-bedingt kontinuierlich bis 2030 verschlechtern“, so EBZ-Vorstand Klaus Leuchtmann.

„Der Handlungsdruck ist hoch“

Die Befragungsresultate dokumentieren ein gestiegenes Interesse an den Themen Aus-, Fort- und Weiterbildung innerhalb der Branche. Die Hälfte aller Unternehmen, die Unterstützung für die Erreichung der Klimaschutzziele benötigen – immerhin fast 94 % –, wünschen spezielle Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für ihre Fach- und Führungskräfte zu den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Doch auf der Liste der gewünschten Qualitäten von Fach- und Führungskräften stehen daneben auch Kompetenzen in Sachen Veränderungsmanagement und Agilität.

Klar wird: Aktives Personalmanagement und Recruiting wird zum Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen in der Branche. Die Professionalisierung dieser Bereiche in den Unternehmen wird insgesamt voranschreiten. Allerdings steht das Personal in KMU, deren Zahl in der kleinteiligen Immobilienbranche sehr hoch ist, vor dem Problem, immer mehr spezielles und kompliziertes Know-how auf sich vereinen zu müssen. Ihr Anforderungskatalog im Komplex Klimawende/ Digitalisierung unterscheidet sich nicht von dem der großen Unternehmen.

Spezielles, kleinteiliges Wissen gefragt

82 % der befragten Unternehmen sind der Meinung, dass der Weiterbildungsbedarf weiter steigen wird. Klaus Leuchtmann: „Die Branche befindet sich in einem tiefgreifenden Transformationsprozess mit hoher Veränderungsgeschwindigkeit und stetiger Zunahme von Komplexität. Nahezu alle Rollen im Unternehmen benötigen ein Up-skaling ihrer Kompetenzprofile.“

„Human Resources Monitor – Immobilienwirtschaft 2022“

Der HR-Monitor ist die achte Ausgabe einer Studienreihe zur Personalsituation, insbesondere der Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Immobilienbranche, die das EBZ – Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft – seit 2007 durchführen lässt. In der aktuellen Befragung wurden neben den oben genannten Themen gezielt Zukunftsthemen und das Thema Diversität aufgegriffen. Die Befragungen führte das Institut InWIS im September/ Oktober 2021 durch.

Quelle: EBZ - Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, www.e-b-z.de

weiterlesen:
IVV-Fachartikel: 
So gelingt Arbeitgebern der Wohnungswirtschaft die Personalsuche
Online-Treff zum Zertifizierten Verwalter - Stellen Sie in diesem kostenlosen Format Ihre drängendsten Fragen zur Qualifizierung WEG-Verwalter
Interview mit Professor Vornholz von der EBZ Business School: Die
Wohnungswirtschaft steht vor enormen Herausforderungen (aus IVV 03/22)

IVV Online-Seminar Aufzeichnung herunterladen: Unternehmensnachfolge regeln (MP4-Datei, 90 Minuten)
IVV Online-Seminar Aufzeichnung herunterladen: Mitarbeiter gewinnen und binden (MP4-Datei, 90 Minuten)

Online-Kurse zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung

ein Schulungsangebot der IVV und der BAUAKADEMIE >> Hier informieren

Die Lerninhalte orientieren sich an der Verordnung über die Prüfung zum zertifizierten Verwalter nach dem Wohnungseigentumsgesetz vom 02.12.2021 sowie am Rahmenplan des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Die Weiterbildung umfasst folgende Sachgebiete: Grundlagen der Immobilienwirtschaft, Rechtliche -, Kaufmännische - und Technische Grundlagen.

Unsere Inhalte stehen Ihnen jederzeit auf unserer E-Learning Plattform zur Verfügung. Sie bestimmen, wann und wo Sie lernen.

Bereiten Sie sich auf die IHK-Prüfung zum Zertifizierten Verwalter vor

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
26.10.2020
Neue EBZ-Personalentwicklungsstudie
Die Anforderung an die Immobilienbranche steigen, gleichzeitig klagen 62 Prozent der Unternehmen über den Fachkräftemangel. Und innerhalb der nächsten fünf bis sieben Jahre gehen mehr als 20 Prozent...
4.2.2022
Heizkosten sparen
Für Wohnungsunternehmen und Mieter gibt es gute Nachrichten: Mit gering-investiven Maßnahmen sind Energie-Einsparpotenziale von 10% bis 20% je Liegenschaft drin. Das ist ein Ergebnis des...
20.5.2021
Ausbildung
Gut ausgebildete Immobilienverwalter werden immer gesucht. Die Aufgaben in Wohnungsunternehmen steigen, jedes dritte Unternehmen rechnet mit einem erhöhten Personalbedarf. Deshalb schreibt der Verband...
6.11.2019
Verwalter-Konjunktur
Die Beschäftigung in Immobilienverwaltungen wächst. Aber der Fachkräftemangel und erste Auswirkungen der Digitalisierung verändern das Arbeitsumfeld.
31.10.2019
Laut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil werden bis 2025 in Deutschland bis zu 1,3 Millionen Arbeitsplätze durch die Digitalisierung wegfallen. Die gute Nachricht: Parallel werden 2,5 Millionen neue...
27.6.2022
Gehaltsbenchmark
Wie viel Lohn zahlen Sie Ihren Mitarbeiter:innen? Wie viel verdienen Sie selbst? Zu Gehältern, Sondervergütungen und Arbeitszeitmodellen bei Immobilienverwaltunge gibt es bisher wenig Zahlen. Doch die...