Novelle der Heizkostenverordnung

Monatliche Verbrauchsinfos ab Januar 2022?

Anfang November hat auch der Bundesrat der Novelle der Heizkostenverordnung zugestimmt – allerdings mit dem Vorbehalt, dass Mieterhaushalte durch fernauslesbare Messgeräte finanziell nicht zusätzlich belastet werden.

1105
Monatliche Verbrauchsinformationen für Wohnungsnutzer und fernauslesbare Messgeräte – das sind die Kerne der novellierten Heizkostenverordnung. Bild: Saklakova/stock.adobe.com
Monatliche Verbrauchsinformationen für Wohnungsnutzer und fernauslesbare Messgeräte – das sind die Kerne der novellierten Heizkostenverordnung. Bild: Saklakova/stock.adobe.com

Der Bundesrat hat am 5. November 2021 einer Regierungsverordnung zugestimmt, die neue Regeln zur Heizkostenabrechnung vorsieht. Hintergrund sind europäische Vorgaben zur Energieeffizienz. Seine Zustimmung hat der Bundesrat allerdings an die Bedingung geknüpft, dass die Verordnung bereits nach drei Jahren evaluiert wird. Ziel ist es, möglichst frühzeitig erkennen zu können, ob zusätzliche Kosten für Mieterinnen und Mieter entstehen und diese ohne Ausgleich belastet werden. Setzt die Bundesregierung diese Forderung um, kann sie die Verordnung wie geplant am Tag nach der Verkündung in Kraft setzen. Wann das sein wird, ist weiterhin unklar.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Monatliche Verbrauchsinfos ab Januar 2022?
Seite 10
4.8.2020
Die EU-Energieeffizienzrichtlinie kann kommen
Noch in diesem Jahr muss Deutschland die EU-Energieeffizienzrichtlinie (EED) in nationales Recht umsetzen. Damit werden Fernablesung und unterjährige Verbrauchsinformationen zum Standard. Welche...
29.1.2021
Datentransparenz und präzise Heizungssteuerung
Steigende Preise für CO2-Emissionen fossilen Ursprungs sollen dazu beitragen, die Klima- und Energieziele der Bundesregierung zu erreichen.
29.1.2021
Verbrauchserfassung von Wasser und Wärme aus der Ferne
Die digitale Transformation verändert die Verbrauchserfassung grundlegend. Als regulatorische Treiber wirken das Messstellenbetriebsgesetz und die EU-Energieeffizienz-Richtlinie. Volker Eck...
29.7.2020
Die zentrale Kommunikationseinheit der Immobilie
Die Markteinführung intelligenter Kommunikationseinheiten für die Immobilienbewirtschaftung mit höchster Datensicherheit ist angelaufen.
4.2.2020
Abrechnen ist mehr als Mathematik
Wohnungseigentümergemeinschaften machen häufig den Vorschlag, die Verbrauchsabrechnung für Heizung und Wasser in die eigenen Hände zu nehmen, um die Kosten für den Abrechnungsdienstleister einzusparen...