GdW startet Plattform

Erfahrungsaustausch zu allen Fragen der digitalen Transformation

Der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW hat zusammen mit über 30 Wohnungs- und Technologienunternehmen das neue Kompetenzzentrum Digitalisierung – kurz DigiWoh – gestartet. Mit dieser Plattform bietet die Wohnungswirtschaft ihren rund 3.000 Mitgliedsverbänden und -unternehmen ein umfassendes Angebot für den Informations-, Wissens- und Erfahrungsaustausch zu allen Fragen der digitalen Transformation.

Sie brauchen Beratung in Sachen Digitalisierung Ihres Immobilienunternehmens? Wenden Sie sich an das Kompetenzzentrum DigiWoh. BILD: ADOBESTOCK/ mmphoto
Sie brauchen Beratung in Sachen Digitalisierung Ihres Immobilienunternehmens? Wenden Sie sich an das Kompetenzzentrum DigiWoh. BILD: ADOBESTOCK/ mmphoto

Das Kompetenzzentrum bietet gerade in der Zeit von coronabedingten Einschränkungen ideale Möglichkeiten für Vernetzung und Information. Die DigiWoh-Mitglieder beschäftigen sich gemeinsam unter anderem mit der Entwicklung von Smart-Living-Anwendungen für Gebäude, Wohnkomfort und Transformationsaufgaben für die Unternehmen. Zudem treiben die Akteure das digitale Dokumenten- und Datenmanagement voran, wie digitale Mietverträge, digitales Betriebskostenmanagement und digitale Services rund um das Wohnen. Mit Blick auf eine verbesserte Kundenansprache stehen Mieterportale, Apps und eine automatisierte digitale Kommunikation im Fokus. 

Vernetzung von Forschung und Innovation

Das Kompetenzzentrum begleitet den digitalen Transformationsprozess der Wohnungsunternehmen, indem es praxisgerechte, anwendungsorientierte und entscheidungsrelevante Informationen zur Verfügung stellt. Das Ziel ist die Vernetzung von Forschung und Innovation. Dafür wird eine „Digitalisierungs-Wissensplattform“ aufgebaut, die der systematischen Vernetzung von Wissen und Kooperationen in der Wohnungswirtschaft dienen soll – und das weit über den üblichen Branchenaustausch hinaus. Darüber hinaus stellt das Kompetenzzentrum einen geprüften Beraterpool zur Verfügung, der sich mit allen wohnungswirtschaftlichen Themen beschäftigt.

Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer

Durch ihre Mitgliedschaft im Kompetenzzentrum erhalten Wohnungsunternehmen Zugang zu praxisrelevantem, branchenspezifischen Wissen, das sie für die Orientierung in der digitalen Transformation nutzen können. Außerdem können sie vor dem Hintergrund des aktuellen Informationsdschungels ihre Suchkosten reduzieren und von den Erfahrungen anderer profitieren. Dadurch finden Wohnungsunternehmen bundesweit Gleichgesinnte, die an ähnlichen Projekten arbeiten oder vor ähnlichen Herausforderungen stehen. DigiWoh unterstützt die Unternehmen dabei, eigene Positionen zur Digitalisierung zu formulieren und Anforderungen an Dienstleister zu artikulieren.

Hier finden Interessierte weitere Infos zum Kompetenzzentrum DigiWoh (PDF, 24 Seiten)

Das Kompetenzzentrum DigiWoh ist offen für neue Mitglieder. Interessierte Unternehmen können sich bei Arne Rajchowski, Geschäftsstellenleiter von DigiWoh, unter arne.rajchowski@digiwoh.de oder 030/82403-161 melden.

Quelle: GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen

weiterlesen:
Digitalisierung von Gebäudedaten

Digitalisierung der wohnungswirtschaftlichen Prozesse
Scannen und PDF einsetzen (IVV-Premium - für Abonnenten)
Weniger Verwaltungsaufwand durch digitale Lösungen
Digitalisierung der Ablesung

Das Zusammenleben mehrere Mietparteien in einem Haus erfordert es gewisse Regeln für das Zusammenleben aufzustellen, die eigentlich nichts im Mietvertrag verloren haben. Eine Hausordnung bietet dem Vermieter eine Plattform um Regelungen für das Zusammenleben...
Printer Friendly, PDF & Email
14.6.2018
Digitales Bauen
Am Dienstag, 19. Juni 2018, veranstaltet das „Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Stuttgart“ am Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe eine Regionalkonferenz mit Workshops für mittelständische...
7.4.2018
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen
Das neue Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist gestartet. Mittelständische und kleine Unternehmen der Bau- und Immobilienwirtschaft erhalten praxisgerechte Unterstützung, um den...
20.8.2018
Gesucht: Innovative Bauherren
Die Modernisierungsrate von Bestandsgebäuden in Deutschland stagniert weiterhin bei ca. 1 %. Damit das Ziel des klimaneutralen Gebäudebestands bis 2050 erreicht wird, sind noch einige Hürden zu nehmen...
15.11.2017
EnergieBauZentrum Hamburg informiert unabhängig
Durch den Austausch einer alten Heizungsanlage lässt sich eine erheblicheMenge an Energie einsparen. Mitunter beträgt die Amortisationszeit nur wenigeJahre. Im Rahmen einer Themenwoche vom 20.-25.11...
29.5.2018
Informationsveranstaltung zur aktuellen Flachdachrichtlinie
Ein Flachdach ist vielfältig nutzbar, es gibt jedoch einiges zu beachten, um Schäden zu vermeiden. Im Rahmen einer Veranstaltung aus der Reihe „IFB informiert“ am 12.06.18 um 17 Uhr, die in...
21.1.2019
Workshop zum Thema Vertikalbegrünung
Die Luft ist staubig und stickig in deutschen Städten. Bewohner müssen mit Klimaveränderungen leben lernen. Die Begrünung von Fassaden stellt ein Instrument zur Klimaadaption und zur Erhöhung der...