Seminar

Mieterkommunikation - Barrierefreiheit durch einfache Sprache

Kategorie
Frei
Datum
06.07.2022
Ort
Berlin
Name Veranstalter
BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin

Nach Deutschland ziehen immer mehr Menschen, auf die Wohnungswirtschaft kommen enorme Herausforderungen zu. Für Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen mit Behinderung oder einer Leseschwäche kann Sprache eine Barriere darstellen. Diese Barriere kann mit der Einübung von einfacher Sprache überwunden werden. In diesem Seminar werden Sie für die Anwendung einfacher Sprache sensibilisiert entlang von praktischen Übungen.

Schwerpunkte dieses Seminars:

  • Anwendungsgebiete für einfache Sprache
  • Anwendung und wissenswertes über einfache Sprache
  • Satzbau und Wortwahl für schriftliche Kommunikation
  • Anwendung in der mündlichen Kommunikation
  • Arbeiten mit Symbolen und Bildern
  • Praxisbeispiele und Übungen für einfache Sprache

Dieses Seminar richtet sich an viele Abteilungen und Beschäftigte in Immobilienverwaltungen, Hausverwaltungen, Wohnungsunternehmen.

weiterlesen:
IVV-Fachartikel: Zufriedenheit durch digitale Kommunikation
Online-Hausverwaltung: Einfacher verwalten und vermieten
Digitale Services für Mieter

Kostenloser Download Ihrer Fachzeitschrift
Die Hausordnung: Was Vermieter beachten müssen

 

 

Bewerben
Off

Mein Mieter ist verstorben! Was passiert jetzt mit meiner Wohnung?

Kategorie
Frei
Datum
02.06.2022
Name Veranstalter
EBZ Akademie

Gestorbenen wird leider immer, auch in Mietwohnungen. Sodann stellt sich die Frage, wie es weitergeht, insbesondere wenn der verstorbene Mieter alleine dort gewohnt hat. Sind Erben vorhanden und was bedeutet das für das Mietverhältnis? Was ist zu tun, wenn weit und breit keine Erben in Sicht sind? Diese und andere Fragen sind Gegenstand der Seminarveranstaltung.

Schwerpunkte des Seminars:

  • Treten Mitbewohner und Erben immer in das Mietverhältnis ein?
  • Wer zahlt Mietrückstände und Betriebskostennachzahlungen?
  • Wem müssen die Kaution bzw. ein Genossenschaftsanteil ausgezahlt werden?
  • Welche Rolle spielt das Nachlassgericht?
  • Haben Vermieter einen Anspruch auf Bestellung eines Nachlasspflegers?
  • Welche Pflichten hat ein Nachlasspfleger?

Zum Weiterlesen: IVV-Artikel "Tode eines Mieters" - sichern Sie sich dieses Dossier kostenfrei, indem Sie unseren informativen Redaktionsnewsletter bestellen. Er hält frische Branchennews für Ihre Verwalterpraxis. Dieser kostenlose Service erreicht Sie wöchentlich per E-Mail, Sie müssen nichts bezahlen und können ihn jederzeit abbestellen.

Bewerben
Off

WEG-Reform: Kostenwesen, Abrechnung und Vermögensbericht - alles anders?

Kategorie
Frei
Datum
17.05.2022
Ort
online
Name Veranstalter
vhw - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V.

Ist nach der WEG-Reform alles anders? Jedenfalls gibt es ziemlich viele Neuerungen, die jeder Wohneigentumsverwalter kennen und in der täglichenn Praxus beachten sollte. Das Webinar erläutert die Neuregelungen, zeigt die Änderungen auf und erklärt anhand von Beschlussmustern, was jetzt beschlossen werden kann.

Das ist neu nach der WEG-Reform und wird im Webinar behandelt:

  • der Bereich des Kostenwesens und der Abrechnung
  • der Vermögensbericht.

Die Webinarinhalte entsprechen den Anforderungen der Makler- und Bauträgerverordnung für den Nachweis der Weiterbildungsverpflichtung für Wohnimmobilienverwalter.

Zielgruppe: Mitarbeiter:innen aus Wohnungsunternehmen und aus kommunalen Verwaltungen, die mit der Begründung und Verwaltung von Wohnungseigentum befasst sind, Wohnungsverwalter und Rechtsanwälte.

Der Referent, Dr. Frank Zschieschack, ist Vorsitzender Richter am Landgericht in Frankfurt/M. und Vorsitzender einer der für Hessen zuständigen zentralen WEG-Berufungskammer. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen und Mitherausgeber der NZM. Er hat für Hessen an den Beratungen der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur WEG-Reform teilgenommen und ist u.a. Mitautor eines Handbuches zur WEG-Reform.

Teilnahme mit dem programm Cisco Webex Meeting.

Bewerben
Off

Versicherung und Wohnungseigentum: Praktische Fragen und Probleme inklusive Abrechnung von Versicherungsschäden

Kategorie
Frei
Datum
04.05.2022
Ort
online
Name Veranstalter
vhw - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V.

Der Bereich der Versicherungsschäden nimmt im Tagesgeschäft einer WEG-Verwaltung oftmals einen nicht unerheblichen Raum ein. Zum einen geht es um Situationen, in welchen die Verwaltung gegenüber den Schadenbetroffenen Kompetenz unter Beweis stellen kann. Zum anderen sind es aber gerade auch Situationen aus dem Bereich der Versicherungsschäden, welche Verwalterinnen und Verwaltern rechtlich wie tatsächlich zu schaffen machen und oftmals auch Haftungsgefahren begründen.

Die breite Thematik des Webinars bietet einen Parforceritt durch viele Bereiche des WEG und dient so zugleich dem Überblickswissen.

Das Online-Seminar richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Wohnungsunternehmen und aus kommunalen Verwaltungen, die mit der Begründung und Verwaltung von Wohnungseigentum befasst sind, Wohnungsverwalter und Rechtsanwälte.

>> noch mehr Online-Seminare für WEG-Verwalter

Bewerben
Off

Datenschutzkonformes Verhalten im Home-Office

Kategorie
Frei
Datum
20.05.2022
Ort
online
Name Veranstalter
BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin

Ziel dieses Online-Seminars ist es den Mitarbeitenden von Immobilienverwaltungen und Wohnungsunternehmen relevantes Fachwissen und Handlungsempfehlungen zu vermitteln, um den strengen Anforderungen des Datenschutzes gerecht zu werden.

Die Einhaltung des Datenschutzes muss auch beim Arbeiten außerhalb des Unternehmens gewährleistet werden

Daher ist es notwendig, die aktuelle Rechtsprechung und alle Anforderungen zum Datenschutz im Home-Office zu kennen und sich dementsprechend zu verhalten.

Inhalte:

  • Grundlagen: Gesetzliche Regelungen, häufige Unsicherheiten
  • Wie können Datenschutzanforderungen im Home-Office umgesetzt werden?
  • Technische Voraussetzungen
  • Umsetzung durch eigene Verhaltensweisen
  • Worauf gilt es (besonders) zu achten?
  • Fallstricke – typische Fehler
  • Handlungsempfehlungen

weitere Informationen:
Onlineseminar der Fachzeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten zum Thema Zensus 21: Vermieter und Verwalter müssen bis zum 15. Mai Daten über den Bestand abliefern. Hier erfahren Sie, worum es geht und wie Sie sich vorbereiten. Dieses Wissen erleichtert die Zählung und Datenbeschaffung und vermeidet Fehler. >> Mehr Infos: https://www.vermieter-ratgeber.de/news/eigentuemer-und-verwalter-muessen-jetzt-liefern.html

Serie der IVV: Homeoffice in der Praxis

1. Ein Modell auch für die Nach-Corona-Zeit? (aus IVV 01-02/21)
2. Ein richtig attraktiver Arbeitsplatz sollte es schon sein (aus IVV 03/21)
3. Die angemessene digitale Technik (aus IVV 04/21)
4. Selbstorganisation und die betrieblichen Prozesse (aus IVV 05/21)
5. Eine Chance für burnoutgefährdete Mitarbeiter? (aus IVV 06/21)  
6. Teamarbeit und die Sicherstellung des sozialen Austauschs (aus 07-08/21)

Bewerben
Off

Einsatz von mobilen IT-Geräten in Immobilienverwaltungen

Kategorie
Frei
Datum
06.04.2022
Name Veranstalter
BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin

Heißt es bei Ihnen Arbeiten am PC, use your own device, oder bekommen die Mitarbeiter im Wohnungsunternehmen ein mobiles Arbeitsgerät, zum Beispiel ein Notebook oder Tablet gestellt?

In Zeiten von Corona, Homeoffice, remote work und flexiblem Arbeiten, sind mobile Geräte ein Thema in der Wohnungswirtschaft. Wichtig ist jedoch die sichere Anwendung und Integration in die firmeninterne Infrastruktur. Hat der Systemadministrator alle relevanten Programme installiert, funktioniert die Firewall und sind alle Remote-Worker über den Umgang mit sensiblen Daten informiert?

Das Fachseminar der BBA Bildungsakademie der Immobilienwirtschaft gibt Ihnen einen Überblick über die Mobile-Device-Management-Systeme (MDM) und die Anforderungen an die Systeme und das Personal. Die Themen Datenschutz und Datensicherheit werden angesprochen. Im Ganzen erhalten Teilnehmende wertvolle Tipps und Tricks für die praktische Umsetzung im Verwalteralltag.

Das sind die Inhalte des Seminars:

Mobilie Geräte und ihre Einsatzgebiete in der Wohnungswirtschaft

  • Überblick über MDM-Systeme, Marktüberblick, Kosten
  • Anforderungen an die Systeme, das Personal, die Usability
  • Aus der Praxis lernen – Stolperfallen und Best Practise
  • Fragen, die Sie beschäftigen und Handlungsempfehlungen

Mehr zum Thema Homeoffice:

1. Ein Modell auch für die Nach-Corona-Zeit? (aus IVV 01-02/21)
2. Ein richtig attraktiver Arbeitsplatz sollte es schon sein (aus IVV 03/21)
3. Die angemessene digitale Technik (aus IVV 04/21)
4. Selbstorganisation und die betrieblichen Prozesse (aus IVV 05/21)
5. Eine Chance für burnoutgefährdete Mitarbeiter? (aus IVV 06/21)  
6. Teamarbeit und die Sicherstellung des sozialen Austauschs (aus 07-08/21)

Bewerben
Off

Lebenszyklusbilanzierung für die nachhaltige und zukunftsfähige Immobilie

Kategorie
Frei
Datum
23.06.2022
Ort
WBA Weimar oder online
Name Veranstalter
WBA | Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e.V.

Darum geht es in diesem Seminar:  Die systematische Analyse der Umweltwirkungen auf die nachhaltige und zukunftsfähige Immobilie während des gesamten Lebensweges.

Immobilien stellen langfristige Investitionsgüter dar und bilden wertvolle Sachwerte. Wer heute neu baut oder saniert, beschäftigt sich intensiv mit der Zukunftsfähigkeit der Entscheidungsspielräume. Finanzierung, Bauflächenverknappung, städtebauliche Vorgaben, Energiegesetzgebung und demografischer Wandel stellen die Immobilienbranche vor große Herausforderungen. Dies erfordert innovative Ansätze für eine nachhaltige Projektentwicklung und Vorbereitung der Immobilien auf die ökologische Kreislaufwirtschaft.

Im Sinne der Nachhaltigkeitsstrategie wird die Bilanzierung von Gebäuden unter Berücksichtigung aller Lebenszyklusaspekte betrachtet. Dabei werden neben den energetischen Größen und dem global warming-Potential GWP der normierten Phasenmodule A (Herstellung), B (Betrieb), C (Entsorgung) und D (Wiederverwertung) auch die sozialen und ökonomischen Belange betrachtet.

Sie können sich sowohl für das Präsenzseminar in Weimar als auch für das Onlineseminar anmelden.

Das erwartet Sie in diesem Seminar:

  • Lebenszyklusorientierte Planung
  • Moderne Energie- und Klimaschutzkonzepte
  • Überblick Gebäude- Nachhaltigkeitsbewertungssysteme
  • DIN EN 15643 - Bewertung der Nachhaltigkeit
  • DIN EN 15804 - Umweltproduktdeklarationen
  • Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen BNB
  • eLCA Beispielberechnungen mit Softwareunterstützung
  • Ausblick: Berücksichtigung grauer Energien im GEG 2.0
  • Wirtschaftlichkeit aus Selbstnutzersicht
  • Wirtschaftlichkeit aus Vermietersicht
  • Nachhaltigkeitssäulen/ Zertifizierungen
  • Beispiele
  • Integriert: Fachaustausch mit Diskussion der Ergebnisse

Das Seminar richtet sich an Bauherren, Projektentwickler:innen, Architekt:innenen, Ingenieur*innen, Bau- Sachverständige, Führungspersonal aus Bauunternehmen, Immobilieninvestoren, Energieberater*innen, Klimaschutzmanager:innen, HK-Planer:innen

Bewerben
Off

Zertifizierungsstandards für Nachhaltiges Bauen und Betreiben von Gebäuden

Kategorie
Frei
Datum
11.03.2022
Ort
WBA Weimar oder online
Name Veranstalter
WBA | Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e.V.

Als Vermieter, Bauherr, Immobilienverwalter müssen Sie sich mit viel Technischem und Theoretischen "herumärgern". Zum Beispiel: was bedeutet Nachhaltigkeit bei Immobilien überhaupt? (Die Taxonomie-Debatte der EU zeigt, wie das Thema Nachhaltigkeit polarisiert. Hier soll das Etikett "nachhaltig" Investoren dazu bringen in Energieformen wie Gas und Atomkraft zu investieren.)

In diesem Seminar geht es um die Vorstelung und Definition der wichtigsten Zertifizierungssysteme für Gebäude auf dem deutschen Immobilienmarkt sowie die Vermittlung wesentlicher Grundlagen und Detailwissen zu den jeweiligen Bewertungskriterien.

Darüber hinaus werden die Systemvarianten und Anwendungsbereiche des DGNB, BNB und des LEED-Systems thematisiert. Ebenfalls wird der Nutzen von Zertifizierungen für Land, Städte und Kommunen erläutert.

Ferner wird auf die wesentlichen Prozesse im Zertifizierungsprozess, Kosten und Fördermöglichkeiten eingegangen sowie ein Marktüberblick gegeben.

Neben den Nutzungsprofilen für den Neubau und Sanierung wird auch das Thema Zertifizierung im Bestand für ganze Portfolios und einzelne Gebäude thematisiert und damit ein systematischer Prozess zur Erreichung der Klimaneutralität aufgezeigt.

Das Seminar richtet sich insbesondere an Investoren, Projektentwickler und Führungskräfte in der Öffentlichen Bau- und Immobilienverwaltung, welche sich erstmalig mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen oder Ihr Fachwissen erweitern möchten.

Sie können sich sowohl für das Präsenzseminar in Weimar als auch für das Onlineseminar anmelden.

In diesem Seminar erfahren Sie mhr über:

•    Einführung Nachhaltiges Bauen
•    Überblick Zertifizierungssysteme für Gebäude und Stadtquartiere
•    Einführung in die Zertifizierungssystematik/Systemgrundlagen nach DGNB
•    Vertiefung DGNB-Zertifizierungssysteme für Neubau
•    Vertiefung DGNB-Zertifizierungssysteme für Bestandsgebäude
•    Auszeichnung DGNB Klimapositiv, DGNB Rahmenwerk für klimaneutrale Gebäude
•    Einführung in die Zertifizierungssystematik/Systemgrundlagen nach BNB
•    BNB Systemvarianten für Neubau Verwaltung, Schulen, Labor- und Forschungsgebäude
•    Anwendungsbereiche des BNB-Systems
•    Kosten und Nutzen von Zertifizierungen
•    Mehrwert von Zertifizierungen für Städte, Kommunen und Unternehmen
•    Trends und Best-Practice-Beispiele
•    Fördermöglichkeiten
•    Prozessmanagement und Integrale Planung
•    Bedarfsplanung für das Nachhaltige Bauen
•    Integriert: Fachaustausch mit Diskussion

 

>> IVV-Onlineseminar (Aufzeichnung/Video): Technik für Nichttechniker

Bewerben
Off

IT-Sicherheit – Fragen, Aufgaben, Probleme und Lösungen in der Wohnungswirtschaft

Kategorie
Frei
Datum
02.03.2022
Ort
online
Name Veranstalter
BBA - Bildungsakademie der Immobilienwirtschaft

IT-Sicherheit ist fundamentaler Bestandteil in Unternehmen. Doch welche Risiken lassen sich in Wohnungsunternehmen identifizieren? Wie wird mit diesen umgegangen? Wie kann die IT sich vor solchen Risiken schützen?
 
Dieses Praxisseminar gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre individuellen Probleme und Aufgaben aus der Praxis gemeinsam zu bearbeiten und Handlungsempfehlungen zu generieren. Um die Schwerpunkte dieser Veranstaltung individuell an Ihre Bedürfnisse anzupassen, fragen wir Sie vorab, welche Themen Sie gerne tiefer bearbeiten möchten.

In diesem Seminar erfahren Sie:

  • Risiken und Gefahren in Wohnungsunternehmen
  • Angriffe und Bedrohungen in einer komplexer werdenden IT-/EDV-Umgebung
  • Beispiele, Aufgaben und Probleme aus der Praxis
  • Ihre individuellen Fragen
  • Fallbeispiele, Übungen zur Vertragsgestaltung
Bewerben
Off

Wohnungsanzeigen professionell gestalten

Kategorie
Frei
Datum
23.11.2021
Ort
BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Hauptstraße 78/79, 12159 Berlin
Name Veranstalter
BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin

Erzeugen Sie Aufmerksamkeit! Verführen Sie den Interessenten zum Lesen oder Klicken! Wecken Sie Neugier!

Auch mit der Gestaltung von Wohnungsanzeigen müssen sich Wohnungsunternehmen beschäftigen. Langweilig, einheitlich, grau - ob das reicht? Bewerbungen von Wohnungsangeboten sollten auf den ersten Blick Aufmerksamkeit erzeugen und das Interesse der Kunden wecken.

Wie lauten die Argumente für Ihre Wohnungen und Objekte? Gestalter von Wohnungsanzeigen müssen einige Vorüberlegungen treffen: Argumente und Formulierungen sowie Fotos, die Neugierde und Interesse wecken.

In diesem Seminar erfahren Fachkräfte in Wohnunsunternehmen, wie sie aussagekräftige, aufmerksamstarke Anzeigen gestalten können. Sie lernen mit praktischen Übungen, wie Ihre Anzeigen zum „Draufklicken“ und parallel dazu zum Weiterlesen „verführen“.

Inhalte des Seminars:

  • Content Marketing für Wohnungsanzeigen – Überblick
  • Anzeigen richtig schalten und für Interessenten leicht zu finden sein
  • Gute Fotos einsetzen, die zum Anklicken motivieren
  • Überschriften und kurze Texte pointiert und überzeugungsstark formulieren
  • Interesse bei verschiedenen Zielgruppen treffend wecken
  • Wiedererkennungseffekt nutzen – Wohnungen in der Anzeige und vor Ort geschickt präsentieren
Bewerben
Off

Altersgerechtes Wohnen rechtssicher gestalten

Kategorie
Frei
Datum
22.09.2021
Ort
AWI, Hohe Straße 16 70174 Stuttgart
Name Veranstalter
Akademie der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft GmbH

Das Seminar bietet praxisorientierte Informationen über die rechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten altersgerechter Wohnformen. Ausgangspunkt sind hierbei die Bundesregelungen des HeimG und Wohn, Betreuungs- und Vertragsgesetzes (WBVG).Jedes Seminar setzt sich nach dem jeweiligen Teilnehmerkreis mit den konkreten Landesregelungen auseinander.

Inhalte des Seminars:

Gesetzliche Anforderungen an den Betrieb altersgerechter Wohnformen

  • Schnittstellen zwischen Wohnungswirtschaft und Heimbetreiber:
    • BGB - HeimG - Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz
  • Überblick: Bundes - Teilhabe - Gesetz (BTHG, 2020)
  • Landesregelungen
    • Überblick über die gesetzlichen Landesregelungen

    • Alternative Wohnformen im Detail:

    • Betreutes Wohnen, Ambulant betreute Wohngemeinschaften, Betreute Wohngruppen

  •  Was ein Wohnungsunternehmen beachten muss, um nicht zum Betreiber eines Pflegeheims zu werden – Abgrenzungskriterien, Rechtsprechung

Altersgerechte Wohnformen – mietrechtliche Anforderungen

  • Mietrechtliche Varianten der Vertragsgestaltung bei Wohngruppen: Mietermehrheit - Vertragsmehrheit – Untermiete
  • Zielgruppenspezifische Vertragsklauseln bei alternativen Wohnformen im Detail (Befristung auf den Todesfall, Vertretungsregelungen; Schlüsselbesitz- und Zutrittsrecht), Analoge Anwendung heimgesetzlicher Regelungen im Wohnraummietrecht (Kündigungsfristen) Anspruch des Mieters auf Zustimmung zu baulichen Veränderungen, § 554a BGB
  • Mieterhöhungsverlangen; Anpassungen an die ortsübliche Vergleichsmiete

Altersgerechte Wohnformen – betreuungsrechtliche Anforderungen

  • Abgrenzung zwischen Grund- und Zusatzleistungen Der Vermieter als Leistungserbringer – Abgrenzung zu Fremddienstleistern Erhöhung des Entgelts für Grundleistungen
  • Problemkonstellationen in der Praxis: Kopplungsverträge - Grenzen der Vertragsgestaltung Anforderungen der Rechtsprechung an Demenzwohngruppen im Betreuten Wohnen Gewährleistung bei Schlechtleistung von Grundleistungen Isolierte ordentliche und außerordentliche Kündigung der Betreuungsvereinbarung

Referent: RA Mario Viehweger
Kanzlei Hirsch, Thiem & Collegen, Dresden/München,
betreut seit vielen Jahren mittelständische Wohnungsunternehmen in allen mietrechtlichen Fragestellungen. Daneben ist er regelmäßig Referent zu verschiedenen mietrechtlichen Themen für die Unternehmen aus der Wohnungswirtschaft, Verbänden und Kammern tätig.

Zielgruppe: Geschäftsführer(innen) und Mitarbeiter(innen) von privaten und kommunalen Wohnungsunternehmen und Wohnungsverwaltungen, Mieter- und Grundstückseigentümerverbände sowie interessierte Eigentümer und Vermieter.

Bewerben
Off

HOAI Vertiefungsseminar

Kategorie
Frei
Datum
08.09.2021
Ort
WBA | Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e.V.
Name Veranstalter
Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e.V. (WBA)

Das ganztägige Fachseminar befasst sich mit der aktuellen Praxis von Ausschreibungen, Vergaben, Verträgen und Honorarabrechnungen für Planungs- und deren Überwachungsleistungen.

Es richtet sich an Mitarbeiter:innen potentieller gewerblicher, privater und (halb-) öffentlicher Bauherren, die mit der Planung und Durchführung von Bauvorhaben befasst sind; an Planer:innen, Architekt:innen, Ingenieur:innen, Bau- und Planungsämter bei Städten, Kommunen und Landkreisen, Rechtsämter, Behörden des Landes und des Bundes, Rechtsanwält:nnen, Projektsteuerer, Bauprojektmanager:innen.

Das Vertiefungsseminar informiert ganz aktuell zu den leistungs- und vergütungsseitig relevanten Änderungen und Regeln für „Architekten- und Ingenieurverträge“. Vermittelt wird verständliches Wissen anhand von Praxisfällen eines langjährig erfahrenen Honorarexperten und Gutachters mit täglicher Beratungs-, Planungs- und Baupraxis, der unabhängig von Berufs-, Kammer- oder Lobbyinteressen das aufzeigt, was wirklich geht und was nicht sein darf.

Die HOAI 2021 darf - einzeln oder auch in Teilen - vertraglich weiter vereinbart werden, muss es aber nicht. Wer künftig bei Ausschreibungen und Verträgen nicht aufpasst, kann erheblichen Schaden erleiden, unnötige Mehrkosten verantworten müssen und bspw. sogar Fördermittel riskieren, die auf wirtschaftliche und sparsame Verwendung abstellen, da Planungen grundsätzlich leistungs- und honorarseitig frei angeboten werden dürfen.

Inhalte des HOAI-Seminars:

  • Auslobungen / Ausschreibungen von Planungsleistungen (Schwerpunkt unterschwellig)
  • Konkrete Beispiele und Muster, wie Planungen ausgeschrieben werden können
  • Muster für praxisbewährte Bewertungskriterien (Eignung, Zuschlag) und Bewertungen
  • Kalkulation und Bewertung von Angeboten zu Planungsleistungen und deren Vergabe
  • Was ist für Planung ein „angemessenes und auskömmliches Honorar“?
  • Vertragsgestaltung mit / ohne HOAI – Wann ist eine Honorarvereinbarung wirksam?
  • Zielfindungsphase und „andere“ weitergehende Leistungsblöcke (objektspezifisch)
  • Planungsabläufe, Störungen, Nachträge und Abrechnungen nach aktuellem Recht
  • „Honorarnachverhandlungen“ bei Änderungsanforderungen des Bauherrn / AG
  • Spezialfragen zu Objekten, „Grundhonoraren“, Zu- und Abschlägen, Leistungsbildern
  • Praxistaugliche Strategien für die tiefgreifenden Neuregelungen zum Honorar
  • HOAI-freier Planervertrag für Objekt- und Fachplanungen sowie Abgrenzungsfragen dazu
  • HOAI-angelehnter Planervertrag - Was hat sich bewährt? Was kann zum Streit führen?
  • Ausblick auf aktuelle Rechtsprechungen im Lichte der Praxis von BGB, HOAI, VgV usw.

"HOAI" und HONORARE - Online
Gemeinsam mit dem Referenten bietet der Veranstalter die Möglichkeit, sich in 2-stündigen Onlinemeetings regelmäßig über die neuesten Trends von "Auslobung - Bewerbung - Vergabe - Abrechnung" auszutauschen. Im Mittelpunkt stehen Ihre konkreten Fragen und Probleme,  bspw.: Wie schaffen die Planungspartner künftig auskömmliche Honorare und wie nutzen sie neue Ansätze und dazu auch das, was sich bei der "HOAI" bewährt hat? Jedes Online-Seminar startet mit einem topaktuellen Impulsvortrag zur Markt- und Rechtslage.

Bewerben
Off

Herbstforum Altbau – Fachtagung zur energetischen Gebäudesanierung – Stuttgart und online

Kategorie
Frei
Datum
24.11.2021
Name Veranstalter
Zukunft Altbau KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH

Veranstalter: Zukunft Altbau - hat sich zum Ziel gesetzt die Quote der energetischen Sanierungen voranzutreiben.

Beim Herbstforum Altbau dreht sich alles um aktuelle Entwicklungen in der energetischen Gebäudesanierung. Mit dabei sind inspirierende Vordenker, Macher und Praktiker mit Trends im energieeffizienten Sanierungssektor. Geboten werden kompakte Vorträge sowie Raum für Diskussionen und neue Denkansätze.

Die Sanierung von Bestandsgebäuden ist entscheidend für erfolgreichen Klimaschutz. Hier muss schnell und konsequent gehandelt werden, denn wir befinden uns im letzten Sanierungszyklus  vor 2040. Ein „weiter wie bisher“ reicht nicht aus, wir müssen unser Tempo deutlich erhöhen. Das  bedeutet beispielsweise, neue Heizungsanlagen nur noch mit einem hohen Anteil an erneuerbaren Energien zu installieren. Und Dämmmaßnahmen so auszuführen, dass sie dem Anspruch  eines klimaneutralen Gebäudebestandes genügen.
Fest steht, dass das nur gelingen kann, wenn Sie als Energieberaterinnen und Energieberater, Planerinnen und Planer, Handwerkerinnen und Handwerker die Wärmewende ebenfalls weiter vorantreiben und so in die Fläche bringen.

Eine große Herausforderung, denn geplante Sanierungsmaßnahmen müssen auf die Bedingungen vor Ort sowie auf Eigentümerinnen und Eigentümer  abgestimmt sein. Gleichzeitig müssen die neuen technischen Entwicklungen, rechtlichen
Rahmenbedingungen und die aktuelle Förderlandschaft berücksichtigt werden.

Die Veranstaltung wurde für die Eintragung bzw. Verlängerung des Eintrags in die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 6 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 6 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude), 6 Unterrichtseinheiten (Energieaudit DIN 16247) angerechnet.

Bewerben
Off

Prüfpflichten für Eigentümer & Verwalter

Kategorie
Frei
Datum
28.09.2021
Ort
ADI Akademie der Immobilienwirtschaft GmbH, 70577 Stuttgart
Name Veranstalter
ADI Akademie der Immobilienwirtschaft GmbH, 70577 Stuttgart

Kurzbeschreibung: Verschiedenen Pflichten und detaillierte Kenntnisse über wiederkehrende Prüfungen im technischen Gebäudebetrieb. In diesem Seminar wird ein Überblick über die gesetzlichen Prüfpflichten an gebäudetechnischen Anlagen mit einer rechtskonformen Umsetzung durch eine klar definierte Vorgehensweise vermittelt.

Konzeption und Inhalte des Fachseminars:

Eigentum verpflichtet - diese Aussage gilt für alle, die eine Immobilie besitzen, verwalten oder betreiben. Der Eigentümer obliegt der Verkehrssicherungspflicht, was bedeutet, dass von dem Gebäude und dessen technischen Anlagen keine Gefahr ausgehen darf. Verantwortliche müssen die jeweiligen Verordnungen und Vorschriften kennen und auch einhalten.

Die Prüfung an technischen Anlagen ist ein wesentlicher Teil der Betreiberpflicht, die alle Betreiber bzw. Eigentümer einer Immobilie beachten müssen. Die sich daraus ergebende Verantwortlichkeit besteht in seiner Haftung für den Fall, dass der Betreiber eine der daraus resultierenden Pflichten verletzt.

In diesem Seminar werden die verschiedenen Pflichten und detaillierte Kenntnisse über die wiederkehrenden Prüfungen im technischen Gebäudebetrieb vermittelt. Ziel ist eine Überblick über die gesetzlichen Prüfpflichten an gebäudetechnischen Anlagen mit einer rechtskonformen Umsetzung durch eine klar definierte Vorgehensweise.

So wird ein Basiswissen über den Aufbau und die Struktur der geforderten Betreiberpflichten für gewerbliche Immobilien und Wohnliegenschaften erlangt.

Zielgruppe: Das Seminar ist ideal für Eigentümer von Immobilien, Verwalter, Werksleiter, Betriebsleiter, Dienstleister und Erfüllungsgehilfen, welche für die Einhaltung der wiederkehrenden Prüfungen verantwortlich sind, sowie für Leiter öffentlicher Einrichtungen und Behörden, oder Miglieder von QM-/ASA-Sitzungen.

Bewerben
Off

Zertifizierungsstandards für Nachhaltiges Bauen und Betreiben von Gebäuden

Kategorie
Frei
Datum
12.11.2021
Ort
WBA, Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e.V.
Name Veranstalter
WBA | BAUHAUS WEITERBILDUNGSAKADEMIE WEIMAR E.V.

Bewertung, Kosten und Nutzen von Zertifizierungen nach DGNB, BNB und LEED

In diesem Seminar geht es um die Vorstellung der wichtigsten Zertifizierungssysteme für Gebäude auf dem deutschen Immobilienmarkt sowie die Vermittlung wesentlicher Grundlagen und Detailwissen zu den jeweiligen Bewertungskriterien.

Neben einem Überblick zu den Systemen wird auf die wesentlichen Prozesse im Zertifizierungsprozess eingegangen, welche insbesondere für beauftragende Stellen von elementarer Bedeutung sind.

Darüber hinaus werden die Nutzungsprofile und Anwendungsbereiche des BNB Systems (Bund) thematisiert. Ebenfalls wird der Nutzen von Zertifizierungen für das Land, die Städte und Kommunen erläutert.

Das Seminar richtet sich insbesondere an Investoren, Projektentwickler und Führungskräfte in der Öffentlichen Bau- und Immobilienverwaltung, welche sich erstmalig mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen oder Ihr Fachwissen erweitern möchten.

Inhalte des Seminars:
Einführung Nachhaltiges Bauen
Überblick Nachhaltigkeitsbewertungssysteme
Einführung der Zertifizierungssystematik nach DGNB
DGNB Zertifizierungssystem für Neubau Büro, Wohnen und Sonderimmobilien
DGNB Zertifizierungssystem für Neubau Stadtquartiere, Gewerbe- und Industriegebiete
DGNB Zertifizierungssystem für Sanierung / Revitalisierung
DGNB Zertifizierungssystem für Gebäude im Bestand
DGNB Klimapositiv, DGNB Rahmenwerk für klimaneutrale Gebäude
BNB Zertifizierungssystem für Neubau Verwaltung, Schulen, Labor und Forschungsgebäude
Anwendungsbereiche des BNB-Systems
LEED Zertifizierungssystem
Anwendungsbereiche des LEED-Systems
Kosten und Nutzen von Zertifizierungen
Aktuelle Trends und Best-Practice-Beispiele
Fördermöglichkeiten für Gebäudezertifizierungen
Prozessmanagement und Integrale Planung für Nachhaltiges Bauen
Bedarfsplanung für das Nachhaltige Bauen
Exkurs Geordnete / Systematische Inbetriebnahme
Integriert: Fachaustausch mit Diskussion

Richtet sich an: Projektentwickler:innen, , Immobilieninvestoren, Leitende Mitarbeitende in der Öffentlichen Bau- und Immobilienverwaltung, Architekt:innenen, Klimaschutzmanager:innen sowie sonstige Interessierte, welche sich erstmalig mit nachhaltigen Bauen beschäftigen.

Bewerben
Off

Wohnungswirtschaft, Digitalisierung und neue Medien – wie ist das mit dem Urheberrecht?

Kategorie
Frei
Datum
16.11.2021
Ort
BBA | Hauptstraße 78/79 | 12159 Berlin
Name Veranstalter
BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V. Hauptstraße 78/79 12159 Berlin

Das Seminar vermittelt Ihnen einen Überblick urheberrechtlich relevanter Themen der Wohnungswirtschaft. Es informiert darüber, welche Leistungen urheberrechtlich geschützt sind und welche Berührungspunkte zur Wohnungswirtschaft, etwa im Marketing und in der Öffentlichkeitsarbeit, bestehen. Einen zweiten Schwerpunkt bildet die Darstellung vertragsrechtlicher Besonderheiten, die im Zusammenhang mit urheberrechtlichen Verträgen zu beachten sind.

Inhalte des Seminars:

  • Grundrechte des Urheberrechts – Was ist geschützt?
  • Verwendung von geschützten Werken – Was darf ich, wo sind die Grenzen?
  • Digitalisierung und Urheberrecht – Welche besonderen Herausforderungen bestehen für die Wohnungswirtschaft?
  • Kreative und ihre Leistungen – Wo kommt die Wohnungswirtschaft mit urheberrechtlichen Themen in Berührung?
  • Einkauf von Inhalten Dritter – Was muss in Verträgen mit Agenturen, freien Mitarbeitern oder Fotografen geregelt werden?

Lernziele:

  • Sie können juristische Grundkenntnisse des Urheberrechts wiedergeben
  • Sie können mühelos das Erlernte in den Alltag anwenden
  • Sie können Regelungen im Einkauf von Inhalten Dritter in Verträgen umsetzen
Bewerben
Off

Brandschutztechnische Sanierung im Bestand

Kategorie
Frei
Datum
26.08.2021 - 09.12.2021
Ort
Berlin | Mercure Hotel Moa
Name Veranstalter
design security forum AG

Die Sanierung eines bestehendes Gebäudes stellt Bestandshalter häufig vor große Herausforderungen. Eine Vielzahl von alten Bauten weist Mängel auf, die in ihrer Summierung eine Gefahr darstellen können.

Eine profunde Statusanalyse vor Beginn der eigentlichen Planung hilft das Risiko von unerwarteten Kostensteigerungen zu minimieren. Die Bewertung der aktuellen Situation ist oft komplex und für einen Fachfremden fast nicht durchführbar.

Dieses Seminar hilft Bauherren bzw. Bestandshaltern und Immobilienverwaltungen sich das nötige Fachwissen zu verschaffen. In einer frühen Planungsphasen lassen sich noch geeignete und ganzheitliche Lösungen entwickeln. Dies können im Bereich des Brandschutzes z. B. die Anwendung von Ingenieurmethoden, zeitgemäße Brandschutzkonzepte und die Berücksichtigung von modernen und innovativen Bauprodukten sein. Die technischen Lösungen müssen hierbei immer mit dem jeweils maßgeblichen Baurecht übereinstimmen.

Lerninhalte des Seminars:

  • Ausgangspunkt für das Bauen im Bestand: Baulicher und formaler Zustand von bestehenden Gebäuden
  • Wann kann Bestandsschutz geltend gemacht werden?
  • Grundlagen der Planung und Ausführung im Bestand
  • Typische Herausforderungen und Stolperstellen im Bestand
  • Konzeptionelle Lösungsansätze
  • Sanierungsmöglichkeiten und -grenzen mit Hilfe von modernen Bauprodukten und -arten
  • Abkofferung von Verteilern in notwendigen Treppenräumen
  • Sanierung von Schächten und deren Abschlüsse  

Das Seminar richtet sich an Architekten, Bauherren, Gebäudebetreiber, Fachplaner, Brandschutzplaner, ausführende Unternehmer, Objektüberwacher.    

Dieses Seminarr findet auch an diesen Terminen und Orten statt:
07.10.21 Leipzig
21.10.21 Freiburg
28.10.21 Köln
09.12.21 Main

Bewerben
Off

IT-Sicherheit – Fragen, Aufgaben, Probleme und Lösungen in der Wohnungswirtschaft

Kategorie
Frei
Datum
06.10.2021
Name Veranstalter
BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V. | Hauptstraße 78/79 | 12159 Berlin

IT-Sicherheit ist fundamentaler Bestandteil in Unternehmen. Doch welche Risiken lassen sich in Wohnungsunternehmen identifizieren? Wie wird mit diesen umgegangen? Wie kann die IT sich vor solchen Risiken schützen?
 
Dieses Praxisseminar gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre individuellen Probleme und Aufgaben aus der Praxis gemeinsam zu bearbeiten und Handlungsempfehlungen zu generieren. Um die Schwerpunkte dieser Veranstaltung individuell an Ihre Bedürfnisse anzupassen, fragen wir Sie vorab, welche Themen Sie gerne tiefer bearbeiten möchten.

Schwerpunkte des Seminars:

  • Risiken und Gefahren in Wohnungsunternehmen
  • Angriffe und Bedrohungen in einer komplexer werdenden IT-/EDV-Umgebung
  • Beispiele, Aufgaben und Probleme aus der Praxis
  • Ihre individuellen Fragen
  • Fallbeispiele, Übungen zur VertragsgestaltungLernziele
  • Lernziele zur Förderung der Fachkompetenz

  • Sie können das weite Feld der IT-Sicherheit erfassen.
  • Ihnen sind die Bedeutung von Risiken und die Konsequenzen bewusst.
  • Lernziele zur Förderung der Methodenkompetenz

  • Sie können notwendige Analysen vornehmen.
  • Sie können wichtige Handlungsfelder identifizieren.

Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte in der Abteilung EDV von Wohnungsunternehmen und Verwaltungen.

Bewerben
Off

Verringerung des Co2-Ausstoßes im Gebäudesektor bis 2030. Wie gelingt's?

Kategorie
Frei
Datum
22.09.2021
Ort
BBA | Hauptstraße 78/79 | 12159 Berlin
Name Veranstalter
BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V. | Hauptstraße 78/79 | 12159 Berlin

Innerhalb der kommenden 10 Jahre wird der CO2-Ausstoß des Gebäudesektors um 40% reduziert. So sieht es das Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung vor. Nachdem die Klimaschutzziele 2020 verfehlt werden, werden diese nun umso schärfer verfolgt. Unternehmen der Immobilien- und Wohnungswirtschaft sind nun angehalten, effiziente Maßnahmen zur Reduktion ihrer CO2-Emissionen zu ergreifen und diese nachweisen zu können. Eine entsprechende Bestandaufnahme ist dabei ebenso wichtig, wie die Ableitung einer ganzheitlichen Strategie zur Bestandsentwicklung.

Neben der Vermittlung theoretischem Hintergrundwissens stehen in diesem Seminar praktische Anwendungsmöglichkeiten zur Entwicklung eines individuellen Klimapfades im Vordergrund.

Schwerpunkte des Seminars:

  • Gesellschaftliche und politische Herausforderungen des Klimaschutzes
  • Relevante Inhalte des Klimaschutzprogramms 2030 für die Immobilien- und Wohnungswirtschaft
  • Rahmenbedingungen und Regelwerke zur Emissionsermittlung
  • Ermittlung des Status Quo: Wo steht mein Unternehmen?
  • CO2-Einsparung durch energetische Sanierungsmaßnahmen
  • Teure Wärme: Energieeffiziente Heizungsanlagen und Wärmecontracting
  • Einbindung der energetischen Analyse in ein Portfoliomanagement
  • Berechnung energetischer Vermeidungskosten zur größtmöglichen Wirtschaftlichkeit von C02-Vermeidung

Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte sowie Unternehemnsleiter, Abteilungen  Bestand, Vermietung, Verwaltung, Technik sowie Facility Management

Bewerben
Off

IT-Sicherheit – Fragen, Aufgaben, Probleme und Lösungen in der Wohnungswirtschaft

Kategorie
Frei
Datum
06.10.2021
Ort
BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V.| Hauptstraße 78/79 | 12159 Berlin
Name Veranstalter
BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e.V.

IT-Sicherheit ist fundamentaler Bestandteil in Unternehmen. Doch welche Risiken lassen sich in Wohnungsunternehmen identifizieren? Wie wird mit diesen umgegangen? Wie kann die IT sich vor solchen Risiken schützen?

Dieses Praxisseminar gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre individuellen Probleme und Aufgaben aus der Praxis gemeinsam zu bearbeiten und Handlungsempfehlungen zu generieren. Um die Schwerpunkte dieser Veranstaltung individuell an Ihre Bedürfnisse anzupassen, fragen wir Sie vorab, welche Themen Sie gerne tiefer bearbeiten möchten.

Inhalte:

  • Risiken und Gefahren in Wohnungsunternehmen
  • Angriffe und Bedrohungen in einer komplexer werdenden IT-/EDV-Umgebung
  • Beispiele, Aufgaben und Probleme aus der Praxis
  • Ihre individuellen Fragen
  • Fallbeispiele, Übungen zur Vertragsgestaltung

Lernziele zur Förderung der Fachkompetenz

  • Sie können das weite Feld der IT-Sicherheit erfassen.
  • Ihnen sind die Bedeutung von Risiken und die Konsequenzen bewusst.

Lernziele zur Förderung der Methodenkompetenz

  • Sie können notwendige Analysen vornehmen.
  • Sie können wichtige Handlungsfelder identifizieren.
Bewerben
Off

Verringerung des Co2-Ausstoßes im Gebäudesektor bis 2030. Wie gelingt's?

Kategorie
Frei
Datum
22.09.2021
Ort
BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V.| Hauptstraße 78/79 | 12159 Berlin
Name Veranstalter
BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e.V.

Innerhalb der kommenden 10 Jahre wird der CO₂-Ausstoß des Gebäudesektors um 40% reduziert. So sieht es das Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung vor. Nachdem die Klimaschutzziele 2020 verfehlt werden, werden diese nun umso schärfer verfolgt. Unternehmen der Immobilien- und Wohnungswirtschaft sind nun angehalten, effiziente Maßnahmen zur Reduktion ihrer CO₂Emissionen zu ergreifen und diese nachweisen zu können.

Eine entsprechende Bestandaufnahme ist dabei ebenso wichtig, wie die Ableitung einer ganzheitlichen Strategie zur Bestandsentwicklung. Neben der Vermittlung theoretischem Hintergrundwissens stehen in diesem Seminar praktische Anwendungsmöglichkeiten zur Entwicklung eines individuellen Klimapfades im Vordergrund.

Inhalte:

  • Gesellschaftliche und politische Herausforderungen des Klimaschutzes
  • Relevante Inhalte des Klimaschutzprogramms 2030 für die Immobilien- und Wohnungswirtschaft
  • Rahmenbedingungen und Regelwerke zur Emissionsermittlung
  • Ermittlung des Status Quo: Wo steht mein Unternehmen?
  • CO₂-Einsparung durch energetische Sanierungsmaßnahmen
  • Teure Wärme: Energieeffiziente Heizungsanlagen und Wärmecontracting
  • Einbindung der energetischen Analyse in ein Portfoliomanagement
  • Berechnung energetischer Vermeidungskosten zur größtmöglichen Wirtschaftlichkeit von C02-Vermeidung

Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte mit Erfahrung in der Entwicklung von Bestandsstrategien sowie Unternehmensleitung

Bewerben
Off

Ergänzungsmodul Energieberatung im Mittelstand

Kategorie
Frei
Datum
03.09.2021 - 04.09.2021
Name Veranstalter
ELBCAMPUS | Kompetenzzentrum Handwerkskammer Hamburg
  • Block 1/R - Rechtliches: DIN EN 16247-1 – Energieaudits
  • Block 3 / 4: Anlagentechnik, Querschnittstechnologie / Erneuerbare Energien

Sie haben an Beratung von kleinen und mittelständischen Unternehmen Spaß und möchten Ihr Angebot auf diesenBereich erweitern? Dann nutzen Sie doch jetzt das vereinfachte Nachweisverfahren für bereits gelisteteEnergieberater. Alle Energieberater, die bereits in der Expertenliste für "Energieeffizientes Bauen und Sanieren -Nichtwohngebäude (KfW)" gelistet sind, haben die Möglichkeit sich mit nur 16 Unterrichtseinheiten auch für dieEnergieberatung im Mittelstand (BAFA) eintragen zu lassen.

Voraussetzungen/Grundqualifikation: Teilnehmen können alle Energieberater, die bereits in der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme desBundes bei der dena für das Förderprogramm Nichtwohngebäude der KfW gelistet sind

Bewerben
Off

Serielles Sanieren – ökologisch und

Kategorie
Frei
Datum
07.06.2021
Ort
online
Name Veranstalter
ELBCAMPUS | Kompetenzzentrum Handwerkskammer Hamburg

Unter serieller Sanierung versteht man Altbausanierung mit vorgefertigten Bauteilen. Das serielle Sanieren ist ein wichtiger Baustein zur Erreichung unserer Klimaschutzziele bis 2050. So werden bereits bei dieser Art der Sanierung CO2-Emissionen eingespart, da z.B. lange Wege der Handwerker zur Baustelle wegfallen.

Aber auch vor dem Hintergrund eines wachsenden Fachkräftemangels, stetig steigender Sanierungskosten und der großen Zeitersparnis werden die vielen Vorteile, aber natürlich auch die Nachteile der seriellen Sanierung dargestellt.

 In Hameln ist das erste Gebäude Deutschlands nach dem „Energiesprong-Prinzip“ seriell saniert und fertiggestellt worden. „Energiesprong“ ist eine neue Methode zur Gebäudesanierung: Mit vorgefertigten Dach- und Fassadenelementen sowie vorgefertigter Haustechnik können Gebäude schnell und klimafreundlich modernisiert werden. Derzeit wird ein spezielles Förderprogramm für serielle Sanierung erarbeitet. In dieser online-Veranstaltung erhalten Sie umfassende Einblicke in dieses Projekt, unter anderem auch aus Sicht des Bauunternehmens und des Immobilieneigentümers.

Für diese Veranstaltung sind Unterrichtseinheiten für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes beantragt.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätze ist eine Anmeldung erforderlich:

Tel. 040-35905-822 oder direkt unter: https://www.energiebauzentrum.de/veranstaltung/serielles-sanieren-oekologisch-und-oekonomisch/

Bewerben
Off

Elektromobilität und Infrastruktur

Kategorie
Frei
Datum
28.04.2021 - 29.04.2021
Ort
Handwerkskammer Potsdam
Name Veranstalter
Handwerkskammer Potsdam

Im Praxisseminar "Elektromobilität und Infrastruktur" möchte Interessierte auf den aktuellen Stand zur Mobilitätswende in Deutschland bringen. Im zweitägigen Seminar lernen Sie Wichtiges zu den Themen rund um die Elektromobilität. Der Kurs ist kompakt, herstellerunabhängig und praxisbezogen.

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Akteure aus der Kraftfahrzeugbranche und der Wohnungswirtschaft, Betreiber von Fahrzeugflotten, an Handwerksbetriebe sowie an Architekten und Ingenieure.

Fragestellunge: Wie wird sich der Automobilmarkt in den nächsten Jahren entwickeln? Welche Antriebstechnologien sind für welche Anwendungen geeignet? Welche Regeln und Normen sind bei der Einrichtung von privater und halböffentlicher Ladeinfrastruktur zu beachten? In unserem Seminar erhalten Sie kompaktes, anwendungsbezogenes Wissen:


  • Überblick zu den Antriebstechnologien von Kraftfahrzeugen (Verbrennungsmotor, Lithium-Ionen-Batterie, Hybrid- und Brennstoffzellentechnologie)
  • Planen, Errichten und Betreiben elektrischer Ladeinfrastruktur
  • Überblick zu verschiedenen Ladekonzepten (Wohngebiet, Arbeitsplatz, Fuhrpark im Unternehmen, Autohaus)
  • Ablauf von Ladevorgängen und Abrechnung
  • Sektorenkopplung und dezentrale Stromerzeugungskonzepte (privat und gewerblich)
  • Klima- und Ressourcenschutz und Energiewende in Deutschland
  • Rechtliche Rahmenbedingungen und aktuelle Fördermöglichkeiten

Abschluss: Zertifikat der Handwerkskammer

Das Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement entwickelt Praxisseminare und Lehrgänge in den Themenclustern "Erneuerbare Energien" und "Energiesystemtechnik". Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, durch Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg sowie durch Eigenmittel der Handwerkskammer Potsdam. Weitere Informationen zum Kompetenzzentrum und entwickelten Kursangebot finden Sie unter www.bildung-energie.de.

--------------------------------------------------------------------

Keine Zeit für ein ganztägiges Seminar? Oder Angst vor einer Ansteckung?

Kompakt, zeitgemäß, fachgerecht und garantiert coronafrei sind die Selbstlernkurse der Fachzeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten. Es handelt sich um die Aufzeichnungen der Live-Online-Seminare, die im MP4-Format zur Verfügung stehen. Informieren, anklicken, herunterladen - sehr einfach und komfortabel für die Fortbildung am eigenen Schreibtisch. Jetzt loslegen!

Förderung der Elektromobilität
Teil 1: Die rechtlichen Grundlagen - Was Eigentümer, WEG-Verwalter und Vermieter jetzt wissen müssen.
Teil 2: Technische Grundlagen - Sie sollen kein Elektrofachmann werden, aber die Voraussetzungen für Ladesäulen und Wallboxen sollten Sie kennen.

Zielgruppe: Entscheider in Wohnungsunternehmen, WEG-Verwalter, Eigentümer und Vermieter.

weitere Online-Seminare (Aufzeichnungen)

Bewerben
Off

Brandschutz in Hochhäusern & Gebäuden der GK 5

Kategorie
Frei
Datum
02.11.2021
Ort
Düsseldorf
Name Veranstalter
design security forum AG

Die Muster-Hochhaus-Richtlinie (MHHR) von 2012 berücksichtigt die Erfahrungen und Entwicklungen aus zwei Jahrzehnten Hochhausbau und Gebäudetechnik. Diese Regelung wird im Baurecht durch ihre Flexibilität als kleine Revolution betrachtet, da sie Planungsvielfalt ermöglicht. Im Jahr 2018 wurde die MHHR mit kleinen Änderungen von der Bundesbauministerkonferenz bestätigt. Durch das Hochhausinferno im Juni 2017 in London rückte das Regelwerk besonders ins Auge der Öffentlichkeit.

Für Neubauten und Bestandsbauten ohne Bestandsschutz gilt die MHHR in vielen Bundesländern als Planungsgrundlage. Obwohl die Richtlinie so konzipiert wurde, dass sie bei gleichbleibenden Sicherheitsstandards auf neue Gebäude und auf Bestandsgebäude anwendbar ist, behalten sich einzelne Bundesländer Alternativlösungen vor.

In Zukunft wird die Sanierung und Modernisierung von Gebäuden im Fokus stehen, von denen einige ursprünglich der Gebäudeklasse 5 zugeordnet wurden, heute aber baurechtlich als Hochhaus gelten. In diesem Fall ist eine professionelle Bestandsaufnahme notwendig.

Bewerben
Off

Brandschutztechnische Beurteilung von Bauteilen in Bestandsgebäuden

Kategorie
Frei
Datum
30.03.2021
Ort
Hanau
Name Veranstalter
design security forum AG | Technologiepark Margarete-von-Wrangell-Straße 21 | 63457 Hanau | Telefon +49 6181 906 850-0 | E-Mail: organisation@design-security-forum.de

Die meisten Bauleistungen finden heute in Bestandsgebäuden statt. Brandschutzkonzepte müssen dabei die bestehende Bausubstanz berücksichtigen. Dies erweist sich häufig als Herausforderung, da die Bewertung der Bausubstanz meist außerhalb der üblichen zerstörerischen Prüfung und Klassifikationsmethoden für neue Bauprodukte und Bauarten erfolgt. Um innerhalb der Abweichungsbegründungen sicher zu argumentieren, wird der Konzeptersteller hier auf Erfahrungswerte zurückgreifen müssen. Der Brandschutz ist dabei im Lichte des bauordnungsrechtlichen Gefahrenbegriffs und des Bestandschutzes zu betrachten. Hierbei sind bauordnungsrechtlich relevante Unterschiede zwischen einer Sanierung und einer denkmalpflegerischen Behandlung zu beachten. Ein Kern der Aufgabenstellung ist die Abwägung der Risiken unter Berücksichtigung des Wunsches nach Erhalt historischer Bausubstanz und realer Gefahr.

Das vermittelt das Seminar:

  • Entwicklung der nationalen Brandschutzvorschriften bis ins 21. Jahrhundert
  • Bauordnungsrechtlich relevante Regelwerke
  • Praxisbeispiele aus den Bereichen Sanierung und Denkmalpflege
  • Spezielle Schottungssysteme für Bestandsbauten
  • Brandschutztechnische Bestandsaufnahme
  • Allgemeine Beurteilung von Bestandsbauteilen innerhalb eines Brandschutzkonzeptes
  • Inhalte und Integration historischer Quellen
  • Bauordnungs- und zivilrechtliche Fragestellungen
  • Argumentationshilfen für die Prüfung von Brandschutzkonzepten
  • Beurteilung besonders relevanter ausgewählter Bestandsbauteile
  • Auswertung von spezifischen Brandereignissen
  • Beurteilung von Bestandsbausubstanz durch Materialprüfungen und Bestandsmaterialuntersuchungen

Ziel: Im Seminar werden exemplarisch brandschutztechnische Beurteilungen ausgewählter Bestandsbauteile, geordnet nach jeweiliger konstruktiver Funktion und nach Materialien, dargestellt.

Zielgruppe: Gebäudebetreiber, Fachmitarbeiter in Wohnungsunternehmen, Fachplaner, Ersteller von Brandschutzkonzepten, Architekten, sowie  Mitarbeiter von Bauaufsichtsbehörden und Brandschutzdiensten.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Brandschutz ist interdisziplinär und setzt gemeinsames Planen und Handeln voraus. Die HUSS-Medien GmbH veröffentlicht Fachinformationen zu den Kompetenzfeldern Planen, Bauen, Verwalten und Betreiben von Immobilien. Berührungspunkte sind durchaus gegeben. Deshalb erscheint im HUSS-Medien-Verlag die Publikation "Vorbeugender Brandschutz" - einmal im Jahr im Oktober.
Falls Sie Ihre Zielgruppe, Planer, Betreiber von Immobilien, Entscheider und Fachmitarbeiter in Immobilienunternehmen, erreichen wollen, schalten Sie eine Anzeige im Fachtitel "Vorbeugender Brandschutz".

 

Bewerben
Off

Forderungsgespräche professionell führen

Kategorie
Frei
Datum
02.03.2021
Ort
BBA | Hauptstraße 78/79 | 12159 Berlin
Name Veranstalter
BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin

Nicht alle Gespräche mit Mietern, Dienstleistern, Geschäftspartnern sind erfreulich. Manchmal geht es um offene Forderungen. Kundengespräche mit schwierigen Inhalten können mitunter sehr emotinal sein und liegen nicht jedem. Als Fachkraft in einem Immobilienunternehmen müssen Sie jedoch auf solche Gespräche vorbereitet sein.

Als Mitarbeiter sollten Sie keinen Streit anfangen, gelassen und professionall bleiben. Doch wie gelingt das? Kann man das lernen? Lernen Sie in diesem Seminar der BBA Kundengespräche mit schwierigen Inhalten, wie z. B. das Klären von offenen Forderungen zu führen und zu lenken.

Es werden Beispiele aus der Praxis behandelt und es wird die Möglichkeit geben, verschiedene Gesprächstaktiken auszuprobieren.

Inhalte des Seminars:

  • Forderungen und unangenehme Sachverhalte – psychologische Tipps für die Gesprächsführung, um Kunden zur Lösung zu führen
  • Deeskalierende Kommunikation bei Konfliktpotenzial und Diskussionen/Ausflüchten
    • Reizwörter vermeiden: Unangenehme Themen deeskalierend formulieren
    • Die Richtung des Gesprächs lenken: auf Einwände, verbale Angriffe und Widerspruch lösungsorientiert reagieren
    • Der Mieter „will“ nicht akzeptieren: Wege aus der Sackgasse im Gespräch finden
    • Bleiben Sie sachlich! – emotionale Aussagen im Gespräch abwandeln
  • Klar und verständlich kommunizieren
    • Problemsprache vermeiden und mehr Lösungssprache einsetzen
    • Anliegen so formulieren, dass der Mieter die Botschaft wirklich versteht und besser akzeptieren kann
  • Souverän und selbstbewusst kommunizieren in schwierigen Situationen
    • Nonverbale Kommunikation – Körpersprache und Stimme auch am Telefon gekonnt einsetzen
  • Zusammenfassung und Tipps für den Alltag

-------

Ebenfalls empfehlenswert: IVV Online - Seminar: Der professionelle Umgang mit Kundenbeschwerden (Aufzeichnung im Verlagsshop der HUSS-Medien GmbH)

Bewerben
Off

Betriebskostenrecht aktuell

Kategorie
Frei
Datum
11.02.2021
Ort
BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Hauptstraße 78/79, 12159 Berlin
Name Veranstalter
BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e.V.

Sind Sie auf dem neuesten Stand? Die Rechtsprechung zu den Betriebskosten ist vielfältig und erfährt ständig Neuerungen. Manchmal erleichtert die neueste Rechtsprechung die Umsetzung in der Praxis für vermieter. So die neueren Entscheidungen des BGH.

Das Seminar verdeutlicht, in welchen Bereichen hiernach sogar eine Änderung der bisherigen Vorgehensweise möglich wird und zeigt auf, welche Anforderungen bei Vereinbarung und Abrechnung von Betriebskosten noch zu beachten sind.

Inhalte des Seminars:

  • Sonstige und später entstehende Betriebskosten
  • Notwendiger Inhalt der Abwälzungsvereinbarung
  • Kostentragung bei Contracting

Aktuelle Rechtsprechung

  • Nachträgliche Vereinbarung von Betriebskosten

Abrechnung von Betriebskosten

  • Fristwahrung durch den Vermieter
  • Notwendiger Inhalt der Abrechnung
  • Abgrenzung formaler und inhaltlicher Mängel
  • Spezialproblem: Mieterwechsel (u. a. Wirtschaftseinheiten, Leerstand, Fläche)
  • Wirtschaftlichkeitsgebot

Einwendungsfrist des Mieters

  • Fristen
  • Rechtssichere Formulierung von Einwendungen
  • Darlegungs- und Beweislast

Das Seminar richtet sich an Fachkräfte in den Abteilungen Bestand Vermietung Verwaltung. Diese sollten Grundkenntnisse zur Vereinbarung und Abrechnung von Betriebskosten besitzen.

--------

Ganz ohne Kontakt, preiswert und in Ihrem eigenem Tempo können Sie sich die aktuellen Fragestellungen rund um die Thematik Betriebskosten - Erstellung und Widerspruchsbearbeitung drauf bringen mit der Aufzeichnung des professionellen Online-Seminars der Zeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten. Das Video ist 90 Minuten lang. Nach dem Herunterladen können Sie es wann immer Sie möchten starten und weiterführen und so oft anhören, wie Sie möchten. Der Vortrag stammt von einer Rechtsanwältin für Meit- und Weg-Recht. >> Mehr Infos hier

Bewerben
Off

Farbe am Bau

Kategorie
Frei
Datum
24.02.2021 - 25.02.2021
Ort
Weimar, Raum wird noch bekannt gegeben
Name Veranstalter
WBA | BAUHAUS WEITERBILDUNGSAKADEMIE WEIMAR E.V.

Vom Untergrund Wand, der Kenntnis von Rohstoffen bis hin zur Wechselwirkung von Farbe und Fläche

Nur noch die Farbe... - Am Ende der Planungskette anhand des Farbfächers Farbfelder zu definieren greift zu kurz, denn Farbe hat einen Grund! Dabei spielen sowohl bauphysikalische und raumklimatische Bedingungen als auch die Wechselwirkung mit dem Untergrund eine entscheidende Rolle.

Sie lernen, die Farbe von Anfang an in Ihre Planungskette mit einzubeziehen. Rohstoffe, Rezepturen, Wechselwirkung und Zuschläge - aber auch Schadensbilder aus mindestens 500 Jahren Anwendung, wie sie uns heute im Alltag begegnen, werden sowohl in Theorie als auch in Praxis unter die Lupe genommen.

Mehr Infos und Anmeldung: https://www.wba-weimar.de/seminare/farbseminar

Das Fachseminar richtet sich an Architekten, Ausführende, Ingenieure, Denkmalpfleger, Gutachter, Restauratoren.

Das sind die Inhalte:

  • Beurteilung von Putzsystemen
  • Die Wechselwirkung mit dem Untergrund
  • Grundkenntnis der Farbsysteme
  • Erkennen von Farbschichten und deren Eigenschaften
  • Beurteilung der vorhandenen Substanz: Ist-Zustand
  • Vorgehensweise: Ab- oder Aufbau der Schichten
  • Entscheidung zum passenden System
  • Grundrezepturen der Putzarten
  • Fehler und Schadensbilder
  • Grundrezeptur Farbe
  • Zuordnung Putz und Farbsystem
  • Bindemittel und Haptik der Farbe
  • Beurteilung der Notwendigkeit von Zuschlagstoffen

Das Seminar unterteilt sich in einen Tag Theorie und einen Tag Praxis. Die Tage sind einzeln oder im Paket buchbar.

  • Tag 1 | Putz und Farbsystem: Haptik, Regeln, Rezepturen (Theorie)
  • Tag 2 | Putz- und Farbherstellung: Grundrezepturen (Praxis)
Bewerben
Off

Steuerrechtsänderungen und Steuerurteile für Verwalter

Kategorie
Frei
Datum
15.12.2020
Ort
BBA, Hauptstraße 78/79, 12159 Berlin
Name Veranstalter
BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin

Bei dieser Veranstltung handelt es sich um eine Tagung zum Thema Steuern 2020/2021. Sie informiert über alle wichtigen und immobilienwirtschaftlich relevanten Steuerrechtsänderungen und Steuerurteile. Experten aus Wirtschaft, Praxis und Verbandswesen stellen die Auswirkungen für die Wohnungswirtschaft dar und informieren über zukünftige Trends.
 
HYBRID-Tagung: Sie entscheiden, ob Sie in Präsenz vor Ort oder digital im virtuellen Raum teilnehmen! Geben Sie einfach bei Ihrer Online-Anmeldung bei Bemerkungen „Präsenz“ oder „Digital“ an. Termin: 15.12., 9:45 - 17:45 Uhr.

Schwerpunkte/ Inhalte:

Im Überblick: Aktuelles aus dem Steuerrecht

  • Umsatzsteuererhöhung zum 01.01.2021
  • Updates im Steuerrecht

Update Grundsteuerreform

  • Aktuelle Entwicklungen und Beschlüsse, politische Ziele
  • Neue Berechnungsmodelle – Was gilt es zu beachten?
  • Auswirkungen der Neuberechnungen

Klimaschutzpaket 2030, E-Mobilität und Mieterstrom unter steuerlichen Aspekten

  • Nachhaltigkeit – Steuerliche Förderungen im Überblick
  • Noch vorhandene steuerliche Hemmnisse
  • Aktuelle Entwicklungen und Ausblick

Aktuelle Entwicklungen der erweiterten Kürzung

  • Besonderheiten bei Beteiligungsstrukturen
  • Vermietung von Betriebsvorrichtungen
  • Erlaubte Nebentätigkeiten
  • KFZ-Überlassung: Keine begünstigungsschädliche Tätigkeit

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte.

 

Bewerben
Off