Seminar

Rechtssicheres Mahnen, Klagen und Vollstrecken

Kategorie
Frei
Bild
Pixelio/S. HOFSCHLAEGER
Datum
07.10.2020
Ort
BBA, Hauptstraße 78/79, 12159 Berlin
Name Veranstalter
BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin

Neben der sozialen Begleitung von Mietschuldnern muss auch die rechtlich einwandfreie Handhabung des Mahn-, Klage- und Vollstreckungsverfahrens zum “Handwerkszeug” der Wohnungsunternehmen gehören. Nicht alle offenen Forderungen beruhen auf sozialen Notlagen und nicht alle Schuldner gehen auf Hilfsangebote ein, so dass oftmals nur der Weg der Titulierung der Forderungen und deren Durchsetzung verbleibt.
 
Hierbei gilt es, keine Zeit zu verlieren, da die gerichtlichen Verfahren ohnehin längere Zeit beanspruchen. Schnelligkeit setzt jedoch eine genaue Kenntnis der jeweils gebotenen Maßnahmen voraus. Diese vermittelt das Seminar.

Schwerpunkte des Seminars:

  • Neue Rechtsprechung zu typischen Forderungen aus dem Mietverhältnis
  • Verjährungsfristen für Forderungen
  • Verjährung hemmen oder unterbrechen
  • Verzug, Verzugszinsen und -kosten
  • Ablauf des Mahnverfahrens
  • Zweckmäßigkeit und Risiken des Mahnverfahrens
    • Gerichtliche Zuständigkeiten
    • Zustellungsprobleme
    • Notwendige Inhalte der Klageschriften
  • Räumungs- und Zahlungsklage nach MietRÄndG
  • Zahlungs- und Räumungsvollstreckungen nach MietRÄndG
  • Vollstreckungsschutzmöglichkeiten des Mieters
  • Räumungsmanagement – Alternativen zur Räumungsklage?

Zielgruppe: Fachkräfte in den Abteilöungen Bestand Vermietung Verwaltung

Voraussetzungen: Grundkenntnisse des Mietrechts und der Zwangsvollstreckung

Referentin: Beate Heimann ist Rechts­an­wältin bei der Sozietät Heil­mann Kühn­lein Rechts­anwälte in Berlin

Bewerben
Off

Trinkwasserverordnung und die daraus resultierende Verantwortung des Verwalters

Kategorie
Frei
Bild
Quelle: Schell Armaturen
Datum
23.07.2020
Ort
Akademie der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft GmbH, Hohe Straße 16, 70174 Stuttgart
Name Veranstalter
Akademie der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft GmbH (AWI)

Die Trinkwasserverordnung soll die Qualität des Wassers schützen und verbessern. Sie basiert auf dem deutschen Infektionsschutz-Gesetz und der EG-Trinkwasserrichtlinie. Daraus ergeben sich in diversen Paragraphen gesetzliche Anforderungen auch an die Betreiber von Trinkwasserinstallationen. Unter anderem wird Bezug genommen, wie eine korrekte Ursachenanalyse durchzuführen ist.

Die TrinkwV verweist mehrfach auf die Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik und somit auf die Einhaltung der Norm für die korrekte Beprobung von Trinkwasser-Installationen.

Im Weiteren hat das Umweltbundesamt hierzu auch Bezug genommen. Die Informationspflichten gegenüber den Mietern wurden neu geschrieben. Die Einhaltung der Trinkwasserverordnung/ -hygiene kann nur durch Einhaltung der Regeln der Technik realisiert werden. Diese Anforderungen werden praxisnah im Seminar vermittelt.

Inhalte dieses Seminars:

    Änderungen der Trinkwasserverordnung
        Allgemeine Vorschriften
        Beschaffenheit des Trinkwassers
        Was repräsentative Probenahmestellen sind
        DIN- Vorgaben und UBA- Empfehlung zur korrekten Beprobung
        Ursachenanalyse
        Informationspflichten gegenüber den Mietern
        Risiken und Rechtsfolgen bei Nichtbeachtung der Trinkwasserhygiene

    Betrieb von Trinkwasseranlagen
        Aktuelle Normen, Richtlinien und Regelwerke in der Trinkwasser- Installation
        Bestandsschutz von Trinkwasser- Installationen
        Vertragsverpflichtungen durch Vorgaben des Wasserversorgers
        Vermeidung von Stagnationswasser respektive spülen von Leitungen
        Betrieb der Trinkwasser- Installationen (Inspektion und Wartung)

Diese Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung mit einem Umfang von acht Unterrichtsstunden für Mitglieder und Architekten/Stadtplaner im Praktikum für die Fachrichtungen Architektur anerkannt.

Als Mitglied der Architektenkammer Baden-Württemberg geben Sie bitte bei Ihrer Anmeldung Ihre Mitgliedsnummer im Bemerkungsfeld an.

Referent: Dipl.-Ing. Dieter Uhlig
Lehrbeauftragter an der Uni Weimar, der Beuth-Hochschule Berlin und HTW-Berlin; ehemaliger Genossenschaftsvorstand

Zielgruppe: Hausmeister, Objektmanager und weitere MitarbeiterInnen der technischen und Verwaltungsabteilungen sowie aus dem Bestandsmanagement

Anmeldung bitte bis zum 16.07.2020 >> direkt zur Seminaranmeldung

Weiterlesen:
IVV-Fachartikel: Sorgen Sie für die Spülung der Trinkwasser-Installationen (für Abonnenten kostenlos)
IVV-Fachartikel: Blei schleicht sich aus den Legierungen

Bewerben
Off

Die Corona-Pandemie und die Auswirkungen auf den Mietwohnungsmarkt

Kategorie
Frei
Datum
24.06.2020
Ort
Online-Symposium
Name Veranstalter
Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln)

Alle Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens sind von der Corona-Krise betroffen. So ist auch der Wohnungsmarkt nicht ausgenommen. Das Magazin IVV immobilien vermieten & verwalten widmete sich ausführlich online und im Printheft den Effekten auf Vermieter und Mieter.

In den letzten drei Monaten mussten viele Verwaltungs- und Wohnungsunternehmen über Mietstundungen verhandeln. Wohnunsübergaben und Instandsetzungsarbeiten wurden durch Kontaktsperren und Hygieneregeln erschwert. Zahlreiche rechtliche Fragen mussten diskutiert werden. (Die Mai-Ausgabe der IVV gibt Antworten.)

Dieses Online-Symposium erörtert die Frage, wie es jetzt weitergeht. Hat die Corona-Pandemie nachhaltige Auswirkungen auf den Mietwohnungsmarkt? Wie entwickeln sich die Preise und Mieten?

Programm der 1,5-stündigen Veranstaltung:

10:30 Uhr - Begrüßung durch Prof. Dr. Michael Voigtländer, Institut der deutschen Wirtschaft

10:35 Uhr - Vortrag „Die langfristige Entwicklung der Wohnkosten in Deutschland und den Großstädten”
Pekka Sagner, Institut der deutschen Wirtschaft

11:15 Uhr - Diskussion: „Wie geht es weiter im Wohnungsmarkt?”
Moderation: Dr. Ralph Henger, Institut der deutschen Wirtschaft
Dr. Reiner Braun, empirica ag
Prof. Dr. Michael Voigtländer, Institut der deutschen Wirtschaft

12:00 Uhr - Schlusswort: Prof. Dr. Michael Voigtländer, Institut der deutschen Wirtschaft

Hier können Sie sich anmelden.

Sie erhalten dann einen Link zur Teilnahme an der Veranstaltung über Microsoft TEAMS. Sie brauchen hierfür TEAMS nicht installieren, sollten aber die Browser Chrome oder Edge nutzen.

Bewerben
Off

Home-Office oder Onlinearbeitsplatz auch in Zeiten nach Corona? - Eine gute Chance, Arbeitsplätze attraktiver zu gestalten

Kategorie
Frei
Datum
23.06.2020
Ort
online
Name Veranstalter
BVI-Expertentalk

Die Corona-Krise stellt Immobilienverwalter vor große Herausforderungen. Mitunter muss das Büromanagmenet neu organisert werden, alle Mitarbeiter arbeiten im Homeoffice, der Kundenservice muss umgestellt werden, die Erreichbarkeit sichergestellt sein. Zahlreiche Weiterbildungen, Branchentreffs, Messen und Konferenzen finden nur noch online statt. Da stößt der eine oder andere Immobilienverwalter schnell an sein Grenzen.

Fachkompetenten Rat für Ihre brennendsten Anliegen erhalten Sie beim "BVI-Expertentalk". Der BVI-Expertentalk ist die unkomplizierte Lösung für jene Problemstellungen, derer man sich schnell annehmen muss.

Der Fachverband der Immobilienverwalter e.V. (BVI) veranstaltet diese Reihe und lädt Sie herzlich dazu ein.

Termin: 23. Juni 2020 11 - 12 Uhr

Referentin, Monika Wackler, Arbeitsrechtlerin, Wacker und Partner, Berlin, beantwortet Ihre Fragen rund um das Thema Home-Office-Arbeitsplatz. Was muss man als Arbeitgeber bedenken? Wie sind die rechtlichen Voraussetzungen? Nach 30 Minuten Impulsvortrag haben Sie genügend Zeit, individuelle Fragen zu stellen, mit Kollegen zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. Der Verband freut sich auf Sie!

Thema: Home-Office und Onlinearbeitsplatz

TIPP: Podcast/Webinar-Mitschnitt Thema "Mitarbeiterbindung - Homeoffice" der Fachzeitschrift Arbeit und Arbeitsrecht - Hier mehr Infos und Datei zum Herunterladen.

Moderation: Martina Schinke, Landesvorsitzende des BVI-Landesverbands West

Bilden Sie Ihr Team preiswert weiter! Wir berechnen nur pro Rechnereinwahl!

Preis: für BVI-Mitglieder: 89,- Euro netto pro Rechnereinwahl; für Nicht-Mitglieder 109,- Euro netto pro Rechnereinwahl

Anmeldung in der BVI-Geschäftsstelle unter: presse@bvi-verwalter.de

Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten zum Online-Meeting per E-Mail.

Die Stornierung muss schriftlich erfolgen und ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn möglich.

Bewerben
Off

Internetrecht - Social Media & Compliance

Kategorie
Frei
Datum
23.06.2020
Ort
online
Name Veranstalter
ADI Akademie der Immobilienwirtschaft GmbH

Einer Ihrer Mitarbeiter postet gerne Unternehmensnachrichten bei Twitter und veröffentlicht Interna auf Facebook? Er erntete damit bereits grantige Kommentare oder löste sogar einen Shitstorm aus, der das Image der Firma zu beschädigen droht? Der Umgang mit sozialen Medien will gelernt sein. Auch hier gibt es Verhaltensregeln und Anwendungstricks. Auch sollen Posts ja nicht einfach ungehört gesendet, sondern möglichst eine Reaktion hervorrufen und sich für Ihr Unternehmen letztendlich lohnen. Das Seminar der ADI-Akademie "Internetrecht - Social Media & Compliance" setzt hier an, in dem die rechtlichen Rahmenbedingungen und Normen behandelt und Empfehlungen für das Online-Verhalten der Mitarbeiter in einem (Immobilien-) Unternehmen dargestellt werden.

Das Seminar wird online abgehandelt und richtet sich an Personalverantwortliche, Fachkräfte im Onlinemarketing und Social Media sowie Führungskräfte, die ihre Mitarbeiter informieren und Handlungsempfehlungen geben möchten. Angesprochen sind auch Angestellte, die aktiv in Online-Plattformen und sozialen sind. Sie lernen hier etwas über Sicherheit und rechtskonforme Inhalte von Posts.

Mehr Infos beim Veranstalter

Referent: Carlo S. Kunz, Rechtsanwalt bei der Kanzlei Menold Bezler, Stuttgart

Das passt dazu:

Podcast zum Herunteralden - Webinaraufzeichnung

Das Internet, Google und Social Media für Verwalter

Als Unternehmen sollten Sie im Web gefunden sein, dazu gehört mehr als nur eine "Visitenkarte" im Netz. Die Website ist Ihr Aushängeschild und sollte aufklären, wer Sie sind und was Sie  machen. Eine gute  Positionierung bei Google wäre wünschenswert. Bis es so weit ist, gibt es SEO-TRicks und Kniffe zu beachten und umzusetzen. Den positiven Unterschied zu Ihren Konkurrenten machen Sie mit einer gelungenen Kommunikation auf weiteren Plattformen und in den sozialen Medien. Packen Sie es an!

Die Webinaraufzeichnung  der IVV zeigt Ihnen die wichtigsten Schritte zur optimalen Webkommunikation mit und für Ihre Kunden.
>> Hier Herunterladen

Bewerben
Off

Crashkurs rechtliche Grundlagen Mietverwaltung

Kategorie
Frei
Datum
11.05.2020 - 12.05.2020
Ort
relexa hotel Stuttgarter Hof, Anhalter Straße 8-9, 10963 Berlin
Name Veranstalter
VDIV Management GmbH

Die Aufgaben in der Mietverwaltung sind vielfältig und komplex. Mitarbeiter in dieser Abteilung benötigen ein umfassendes Fachwissen, das immer wieder aufgefrischt werden muss. Zu den Grundlagen kommen neue WEG- und Mietrechtsurteile hinzu. Diese zweitägige Seminar des VDIV vermittelt mietrechtliche Grundlagen und bietet einen Schnelleinstieg für Quereinsteiger in die Mietverwaltung. Praktische Übungen werden nicht zu kurz kommen.

Schwerpunkte:

  • Mietrecht nach dem BGB
  • Vermietung und Mieterauswahl
  • Abschluss und Ausgestaltung des Mietvertrages
  • Mietpreisgestaltung, Mieterhöhungen und Mietsicherheiten
  • Allgemeine Verwaltung der Mietwohnung
  • Erstellung von Betriebskostenabrechnungen
  • Mängelmanagement
  • Schönheitsreparaturen und Wohnungsrückgabe
  • Ordentliche und außerordentliche Kündigung, Beendigung und Abwicklung von Mietverhältnissen

Dauer des Seminars: zwei Tage, jeweils 10:00 - 17:00 Uhr.

Weiterbildungspflicht nach MaBV: Ihre Teilnahme wird angerechnet

Für Ihre Teilnahme am Seminar erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung, die Sie zum Nachweis Ihrer Weiterbildungspflicht nutzen können. Ihre Teilnahme bestätigen wir Ihnen insgesamt mit bis zu 10 Stunden 30 Minuten.

Bewerben
Off

Bauen in lärmvorbelasteten Lagen

Kategorie
Frei
Bild
Nachverdichtung in Städten. Wie sehen die städtebauliche Lösungen aus? FOTO: Adobestock/Caito
Datum
11.05.2020 - 12.05.2020
Ort
Deutsches Institut für Urbanistik, Zimmerstr. 13-15, 10969 Berlin
Name Veranstalter
Deutsches Institut für Urbanistik (Difu)

In Metropolregionen sind die Wohnungsmärkte stark angespannt. Zum Bauen neuen Wohnraumes rücken deshalb zunehmend Bauflächen in den Fokus, die sich an lärmvorbelasteten Standorten befinden. Hier bestehen meist mehrere Lärmquellen: Verkehrslärm, Gewerbelärm sowie Freizeit- und Sportlärm.

Dadurch entsteht eine Herausforderung die Gegebenheiten zu akzeptieren bei der Nachverdichtung in Städten zur Schaffung von Wohnraum. Es ergeben sich immissionsschutzrechtliche, städtebauliche, planerische sowie verfahrensbezogene Anforderungen. 

Zugleich wünschen sich Bewohner nachhaltige sind Mobilitätsangebote sowie eine gute Lebensqualität durch ausreichend Freiflächen. Wie könnten hierfür die städtebaulichen Lösungen aussehen?

Das Seminar wird daher folgenden Fragen nachgehen:

  • Wodurch zeichnen sich erfolgreiche Vorgehensweisen zur Realisierung kompakter und zugleich lärmreduzierter städtischer Quartiere auf den Maßstabsebenen Quartier, Wohnblock sowie Wohnung aus?
  • Welche Handlungsspielräume zur Reduzierung der Lärmemissionen bestehen im Falle der an bestehende Lärmquellen heranrückenden Wohnbebauung?

Im Seminar wird auf Beispiele für kompaktes Bauen mit hoher Wohn- und Aufenthaltsqualitäten in lärmvorbelasteten Lagen fokussiert. Präsentiert und diskutiert werden dabei u.a. Aspekte der Bewertung von Lärm und die daraus resultierenden planerischen Lösungen im Bebauungsplan. Als Grundlage hierfür dienen Beiträge aus der kommunalen Planungspraxis.

Das Seminar richtet sich an Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Umwelt, Stadtentwicklung, Stadtplanung, Immissionsschutz, Mobilität, Verkehrsplanung, Ratsmitglieder, Wohnungsunternehmen sowie Planungsbüros.

Bewerben
Off

Gebäudesanierung: Spagat beim baulichen Brandschutz

Kategorie
Frei
Datum
19.03.2020 - 20.03.2020
Ort
Hanau
Name Veranstalter
design security forum AG

Qualifizierte Brandschutzkonzepte und deren Umsetzung - das gewinnt bei der Gebäudesanierung, insbesondere bei Gebäuden der GK 3 bis 5 und bei Sonderbauten, zunehmend an Bedeutung. Brandschutz muss mit bestimmten Nachweisen ausgeführt werden. Ist die Umsetzung nicht fachgerecht odr gar mangelhaft ausgeführt, können großer Ärger folgen. Bauverzögerungen können enorm hohe Kosten verursachen.

Bei älteren Gebäuden muss häufig ein erheblicher Eingriff in die Bausubstanz erfolgen und stehen alte Gebäude unter Denkmalschutz sind sehr besondere Auflagen zu erfüllen. Oftmals bestehen Wände und Decken aus historischen oder gar unbekannten Baustoffen, denen dann die Baustoff- und Bauteilanforderungen der aktuellen Bauordnung gegenüberstehen. Durch die Öffnung des europäischen Marktes und die Einführung der MVV TB in den Ländern gibt es für Bauprodukte eine Vielzahl neuer Begrifflichkeiten und Nachweise, die noch nicht überall sicher genutzt werden.

Das Ziel des Seminars:

Das Seminar hilft allen am Bau Beteiligten (Architekten, Planern, Fachplanern, Bauleitern, Bauherren sowie Vertretern des Handwerks und von Behörden), Schwachstellen beim Brandschutz im Bestand und am Baukörper zu erkennen und diese in einer Gesamtplanung zu berücksichtigen und zu kompensieren. Die Referenten geben praktische Hinweise darauf, wie Maßnahmen des baulichen Brandschutzes bei unsicherer Entscheidungslage umgesetzt werden können.

Die Seminarinhalte:

  • Grundsätzliche Brandschutzanforderungen an Bestandsgebäude der GK 3 bis 5 und an ausgewählte Sonderbauten (z.B. Schulen)
  • Konflikt: Bestehendes Gebäude – Gebäudesanierung – aktuelle gesetzliche Anforderungen
  • Umfang und Grenzen des Bestandsschutzes und die Frage nach der konkreten Gefahr
  • Erfordernis von Brandschutzkonzepten und Brandschutzplänen für Bestandsgebäude (insbesondere für Gebäude der Gebäudeklassen 3 bis 5 und Sonderbauten)
  • Grundsätzliche Risiken und brandschutztechnische Gefahrenanalyse bei Bestandsgebäuden
  • Abweichungen und deren Kompensationsmöglichkeiten in Bestandsgebäuden bei nicht dem heutigen Baurecht entsprechenden Bauteilen, Behandlung an Hand von ausgewählten Beispielen
  • Bewertung von Bauteilen und Abschottungen in nicht „normgerechten“ Wand- und Deckenkonstruktionen
  • Fachgerechter Einbau der Brandschutz-Bauprodukte und Bauarten und deren erforderliche Klassen sowie die jeweils durch die LBOs und die VV TBs vorgeschriebenen Nachweise und Dokumentationen für nationale und europäische Klassen.

 

Bewerben
Off

Prokura im Wohnungsunternehmen: Funktion, Pflichten und Haftungsfallen

Kategorie
Frei
Datum
16.06.2020
Ort
BBA, Hauptstraße 78/79, 12159 Berlin
Name Veranstalter
BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin

Erhält ein Mitarbeiter im Wohnungsunternehmen die Prokura erweitert diese Ernennung zum Prokuristen seinen Handlungsspielraum. Mit der Vollmacht sind aber auch Pflichten, insbesondere Haftungspflichten verbunden.

Damit erst gar keine Unsicherheit beim Personal auftritt, hilft es sich genauestens zu informieren über die Rechte und Pflichten, die sich aus der prokura ableiten. Der Referent, Professor Dr. Jürgen Keßler, klärt auf.

Das Seminar greift sowohl zentrale Themen des Gesellschaftsrechts, als auch arbeits- und haftungsrechtliche Fragen mit dem speziellen Bezug zur Wohnungswirtschaft auf und und diskutiert die Problemfelder mit den Teilnehmern.

Die Schwerpunkte des Seminars sind:

  • Die Stellung des Prokuristen nach dem HGB
  • Die arbeitsrechtliche Stellung des Prokuristen
  • Die hierarchische Stellung des Prokuristen im Management des Unternehmens
  • Umfang und Grenzen der unternehmerischen Entscheidungskompetenz des Prokuristen
  • Die Stellung des Prokuristen als Vorgesetzter
  • Haftungsrisiken und Haftungsgrundlage
  • Verkehrssicherungspflichten in der Wohnungswirtschaft
  • Privilegierte Arbeitnehmerhaftung?

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte und die Unternehmensleitung.

Mehr Infos und Anmeldung beim Veranstalter

 

Bewerben
Off

Flucht-& Rettungswege im Neubau und im Bestand

Kategorie
Frei
Bild
Im Ernstfall verhindern Feuerwehr-, Flucht- und Rettungspläne sowie ausgeklügelte Brandschutzkonzepte Schlimmeres. BILD: SOFTTECH
Datum
05.05.2020
Ort
Hanau
Name Veranstalter
design security forum AG

Flucht- und Rettungswege sind der heilige Gral des baulichen Brandschutzes.

Das Bauordnungsrecht gibt das Sicherheitsniveau zwar schematisch vor, das Gebäude ist aber individuell zu betrachten. In Bestandsgebäuden besteht die besondere Herausforderung darin, festzustellen ob ein Abweichen des Ist-Zustands vom aktuellen Baurecht durch den Anspruch auf Bestandsschutz gedeckt ist. In der Ausführung können kleine Fehler echtes Katastrophenpotential entwickeln.

Ein mangelhafter Rauchschutz bei der Wahl der Türen zum Treppenraum kann das gesamte Entfluchtungskonzept eines Gebäudes zunichtemachen. Ein Fenster das nicht richtlinienkonform anleiterbar ist, bedeutet, dass es keinen zweiten Rettungsweg gibt. Verstöße gegen die bauordnungsrechtlichen Vorgaben zur TGA-Installation können nicht nur zu erheblichen Gefahren führen, sondern die Funktion eines notwendigen Flurs beenden.

Neben der Gefährdung gibt es aber auch das Problem der Baukosten die zumindest dann explodieren, wenn durch Unkenntnis überzogene Maßnahmen gefordert werden. Ohne detaillierte Fachkenntnisse ist eine gesetzeskonforme und haftungsfrei Planung und Ausführung nicht möglich.

Zierlgruppe: Architekten, Ingenieure, Fachplaner, Behörden, Verbauer und Facilitymanagement

In diesem Seminar lernen Sie, welche Anforderungen für Flucht- und Rettungswege bestehen und wie deren Planung gesetzeskonform vorgenommen wird. Insbesondere wird in diesem Seminar auf Rettungswege im Bestand eingegangen.

Das sind die Inhalte des Seminars:

  •     Vorliegen eines Bestandsschutzes und dessen Ende bzw. Verwirken
  •     Das bauaufsichtliche System der Rettungswege
  •     Anforderungen an notwendige Treppen, Treppenräume und Flure
  •     Sicherheitstreppenräume
  •     Die Regelwerke in der MVV-TB
  •     Besonderheiten für Laubengänge als horizontale Flucht- und Rettungswege
  •     Wichtige Grundsätze und Begriffe: Nutzungseinheiten, Teilnutzungseinheiten, Aufenthaltsräume, gefangene Räume
  •     Anforderungen der LBOs: Erster Rettungsweg, zweiter unabhängiger Rettungsweg
  •     Anforderungen an Feuerwehrzufahrten und Feuerwehraufstellflächen
  •     Spezielle Anforderungen an die Rettungswege von Sonderbauten
  •     Darstellung der Rettungswege in den Planungs- und Projektierungsgrundlagen
  •     Praxisbeispiele für Lösungen notwendiger Flure & Treppenräume im Neubau und im Bestand
  •     Bauliche Lösungen im Bereich der TGA: Brandlastdämmung und Funktionserhalt elektrischer Leitungsanlagen im Brandfall
  •     Feuerschutzabschlüsse in notwendigen Fluren & Treppenräumen
  •     Bestehende Rettungswege: Wo besteht Handlungsbedarf für Ertüchtigungen

Alle Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung beim Veranstalter

weitere Termine desselben Seminars sind:

am 24.03. in Saarbrücken
am 15.09. in Regensburg
am  05.11. in Seevtal
am  01.12. in Karlsruhe

SERVICETIPP

Für Bauherren: Fachmagazin Vorbeugender Brandschutz aus dem Hause HUSS-Medien GmbH

Das Heft ist in die Rubriken Baulicher Brandschutz, Technischer Brandschutz (Anlagentechnik), Organisatorischer Brandschutz (Brandschutz-Management) und Praxiswissen gegliedert. Es richtet sich an Architekten und Bauingenieure, Fachplaner (Elektro, Brandschutz, TGA), SHK- und Elektro-Handwerk, Bauträger und Immobilienverwaltungen, Kommunen und Baubehörden und an Sachverständige.

Vorbeugender Brandschutz >> JETZT bestellen im Onlineshop

Bewerben
Off

Flucht-& Rettungswege im Neubau und im Bestand

Kategorie
Frei
Bild
Im Ernstfall verhindern Feuerwehr-, Flucht- und Rettungspläne sowie ausgeklügelte Brandschutzkonzepte Schlimmeres. BILD: SOFTTECH
Datum
24.03.2020
Ort
Residenz-Hotel Rodenhof, Saarbrücken
Name Veranstalter
design security forum AG

Flucht- und Rettungswege sind der heilige Gral des baulichen Brandschutzes.

Das Bauordnungsrecht gibt das Sicherheitsniveau zwar schematisch vor, das Gebäude ist aber individuell zu betrachten. In Bestandsgebäuden besteht die besondere Herausforderung darin, festzustellen ob ein Abweichen des Ist-Zustands vom aktuellen Baurecht durch den Anspruch auf Bestandsschutz gedeckt ist. In der Ausführung können kleine Fehler echtes Katastrophenpotential entwickeln.

Ein mangelhafter Rauchschutz bei der Wahl der Türen zum Treppenraum kann das gesamte Entfluchtungskonzept eines Gebäudes zunichtemachen. Ein Fenster das nicht richtlinienkonform anleiterbar ist, bedeutet, dass es keinen zweiten Rettungsweg gibt. Verstöße gegen die bauordnungsrechtlichen Vorgaben zur TGA-Installation können nicht nur zu erheblichen Gefahren führen, sondern die Funktion eines notwendigen Flurs beenden.

Neben der Gefährdung gibt es aber auch das Problem der Baukosten die zumindest dann explodieren, wenn durch Unkenntnis überzogene Maßnahmen gefordert werden. Ohne detaillierte Fachkenntnisse ist eine gesetzeskonforme und haftungsfrei Planung und Ausführung nicht möglich.

Zierlgruppe: Architekten, Ingenieure, Fachplaner, Behörden, Verbauer und Facilitymanagement

In diesem Seminar lernen Sie, welche Anforderungen für Flucht- und Rettungswege bestehen und wie deren Planung gesetzeskonform vorgenommen wird. Insbesondere wird in diesem Seminar auf Rettungswege im Bestand eingegangen.

Das sind die Inhalte des Seminars:

  •     Vorliegen eines Bestandsschutzes und dessen Ende bzw. Verwirken
  •     Das bauaufsichtliche System der Rettungswege
  •     Anforderungen an notwendige Treppen, Treppenräume und Flure
  •     Sicherheitstreppenräume
  •     Die Regelwerke in der MVV-TB
  •     Besonderheiten für Laubengänge als horizontale Flucht- und Rettungswege
  •     Wichtige Grundsätze und Begriffe: Nutzungseinheiten, Teilnutzungseinheiten, Aufenthaltsräume, gefangene Räume
  •     Anforderungen der LBOs: Erster Rettungsweg, zweiter unabhängiger Rettungsweg
  •     Anforderungen an Feuerwehrzufahrten und Feuerwehraufstellflächen
  •     Spezielle Anforderungen an die Rettungswege von Sonderbauten
  •     Darstellung der Rettungswege in den Planungs- und Projektierungsgrundlagen
  •     Praxisbeispiele für Lösungen notwendiger Flure & Treppenräume im Neubau und im Bestand
  •     Bauliche Lösungen im Bereich der TGA: Brandlastdämmung und Funktionserhalt elektrischer Leitungsanlagen im Brandfall
  •     Feuerschutzabschlüsse in notwendigen Fluren & Treppenräumen
  •     Bestehende Rettungswege: Wo besteht Handlungsbedarf für Ertüchtigungen

Alle Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung beim Veranstalter

weitere Termine desselben Seminars sind:

am 05.05. in Hanau
am 15.09. in Regensburg
am  05.11. in Seevtal
am  01.12. in Karlsruhe

SERVICETIPP

Für Bauherren: Fachmagazin Vorbeugender Brandschutz aus dem Hause HUSS-Medien GmbH

Das Heft ist in die Rubriken Baulicher Brandschutz, Technischer Brandschutz (Anlagentechnik), Organisatorischer Brandschutz (Brandschutz-Management) und Praxiswissen gegliedert. Es richtet sich an Architekten und Bauingenieure, Fachplaner (Elektro, Brandschutz, TGA), SHK- und Elektro-Handwerk, Bauträger und Immobilienverwaltungen, Kommunen und Baubehörden und an Sachverständige.

Vorbeugender Brandschutz >> JETZT bestellen im Onlineshop

Bewerben
Off

Energieeffizienz + Gebäudediagnose - Strategien und Instrumente zum dynamischen Sanierungsfahrplan

Kategorie
Frei
Bild
Hier wurde ein MFH in Berlin-Friedenau vernachlässigt und nicht rechtzeitig instandgesetzt. FOTO: M.Eisinger.
Datum
24.04.2020 - 25.04.2020
Ort
BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V., Elisabethweg 10, 13187 Berlin
Name Veranstalter
Bundesverband Altbauerneuerung e.V. BAKA

Das Fachseminar des BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V. vermittelt strukturiert, systematisch und detailliert die Erstellung eines kompletten baulichen- und Energieeffizienz-Gutachtens als dynamischer Sanierungsfahrplan.

Zum Schulungsinhalt gehören Übungen, Tests, Prüfung und die praktische Einschätzung eines Gebäudes vor Ort. Die Handhabung der  dazugehörigen Software als Werkzeug für den täglichen Einsatz wir gezeigt und geübt. Es erfolgt die Analyse aller Gebäudeteile in sieben Kategorien und über 50 Einzelpunkten. Es entsteht ein aussagefähiges Gebäude-Profil mit allen erforderlichen Maßnahmen und möglichen Kosten.

Im Seminar enthalten:
Schulungsunterlagen und 30-Tage-Vollversion idi-al® zum Testen
Buch: Die gebrauchte Wohnung (Hsg: Stiftung Warentest)
Freitag + Samstag: Getränke & Verpflegung mit frisch zubereiteten Speisen und Snacks

Anerkennung für Planer I Architekten I Fachingenieure I Energieberater

Anerkennung von Unterrichtseinheiten mit:
20 UE für die Eintragung bzw. Verlängerung in die EEE Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes
24 UE bei der Architekenkammer Baden-Württemberg
20 UE bei der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen
20 UE bei der Architektenkammer Berlin
16 UE bei der WTA GmbH für Denkmale

Hier finden Sie alle Seminarinhalte, mehr Infos zu den Konditionen und die Möglichkeit zur Anmeldung: BAKA

Weitere Termine desselben Seminars:

15.-16. Mai 2020
19.-20. Juni 2020
18.-19. September 2020
09.-10. Oktober 2020
13.-14. November 2020
11.-12. Dezember 2020

Bewerben
Off

Energieeffizienz + Gebäudediagnose - Strategien und Instrumente zum dynamischen Sanierungsfahrplan

Kategorie
Frei
Bild
Altbausanierung: rechts hat der vermieter bereits investiert und sein Bestandsgebäue aufgewertet. Ort: Berlin-Karlshorts. FOTO: M.Eisinger
Datum
27.03.2020 - 28.03.2020
Ort
BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V., Elisabethweg 10, 13187 Berlin
Name Veranstalter
Bundesverband Altbauerneuerung e.V. BAKA

Das Fachseminar des BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V. vermittelt strukturiert, systematisch und detailliert die Erstellung eines kompletten baulichen- und Energieeffizienz-Gutachtens als dynamischer Sanierungsfahrplan.

Zum Schulungsinhalt gehören Übungen, Tests, Prüfung und die praktische Einschätzung eines Gebäudes vor Ort. Die Handhabung der  dazugehörigen Software als Werkzeug für den täglichen Einsatz wir gezeigt und geübt. Es erfolgt die Analyse aller Gebäudeteile in sieben Kategorien und über 50 Einzelpunkten. Es entsteht ein aussagefähiges Gebäude-Profil mit allen erforderlichen Maßnahmen und möglichen Kosten.

Im Seminar enthalten:
Schulungsunterlagen und 30-Tage-Vollversion idi-al® zum Testen
Buch: Die gebrauchte Wohnung (Hsg: Stiftung Warentest)
Freitag + Samstag: Getränke & Verpflegung mit frisch zubereiteten Speisen und Snacks

Anerkennung für Planer I Architekten I Fachingenieure I Energieberater

Anerkennung von Unterrichtseinheiten mit:
20 UE für die Eintragung bzw. Verlängerung in die EEE Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes
24 UE bei der Architekenkammer Baden-Württemberg
20 UE bei der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen
20 UE bei der Architektenkammer Berlin
16 UE bei der WTA GmbH für Denkmale

Hier finden Sie alle Seminarinhalte, mehr Infos zu den Konditionen und die Möglichkeit zur Anmeldung: BAKA

Weitere Termine desselben Seminars:

24.-25. April 2020
15.-16. Mai 2020
19.-20. Juni 2020
18.-19. September 2020
09.-10. Oktober 2020
13.-14. November 2020
11.-12. Dezember 2020

Bewerben
Off

Effiziente, digitale Hausverwaltung

Kategorie
Frei
Datum
17.03.2020
Ort
relexa hotel Stuttgarter Hof, Anhalter Straße 8-9, 10963 Berlin
Name Veranstalter
VDIV Management GmbH

Eine gute Organisation ist alles - eine gute Büroorganisation erst recht!

Ganz entscheidend hängt der Erfolg einer Immobilienverwaltung von der Qualität der Büroorganisation ab. Zahlreiche Aufgaben und Ereignisse müssen gemanagt werden, sei es die Einladung und Durchführung einer Eigentümerversammlung, die pünktliche Erstellung der Jahresabrechnungen, die Vertragsgestaltung mit externen Dienstleistern z.B. Handwerkern, das Prüfen der Gebäudetechnik.  Einfach alles ist gelungener mit einer guten Organisation. In der heutigen Zeit geht dies Hand in Hand mit der Beschäftigung mit digitalen Hilfen. Das papierlose Büro und eine Cloud sollten keine Fremdwörter für Sie sein.

Der erfahrene Immobilienverwalter Bernd Schneider hält hilfreiche Tipps und Tricks für Sie bereit, damit das papierlose Büro und die Arbeit in der Cloud keine Fernziele mehr sind.

Schwerpunkte des Fachseminars von 10 bis 17 Uhr:

  •     Kaufmännische Grundlagen
  •     Das magische Dreieck: Planung, Geschwindigkeit und Prioritäten
  •     Das papierlose Büro
  •     Ab in die Cloud
  •     Die Eigentümerversammlung: Gekonnt planen, durchführen und abwickeln
  •     Gebäudetechnik: "regelmäßig messen, prüfen, wiegen"

Weiterbildungspflicht nach MaBV: Ihre Teilnahme wird angerechnet
Für Ihre Teilnahme am Seminar erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung, die Sie zum Nachweis Ihrer Weiterbildungspflicht nutzen können. Ihre Teilnahme bestätigen wir Ihnen mit bis zu 5 Stunden 15 Minuten.

Bewerben
Off

WEG-Buchhaltung für Einsteiger

Kategorie
Frei
Datum
05.03.2020
Ort
relexa hotel Stuttgarter Hof, Anhalter Straße 8-9, 10963 Berlin
Name Veranstalter
VDIV Management GmbH

Sie sind jetzt schon eine Weile in einer Immobilienverwaltung beschäftigt und interessierenn sich für die WEG-Buchhaltung? Dann eignet sich dieses Webinar für Quereinsteiger für Sie! Dieses Fachseminar vermittelt die Grundlagen der Buchhaltung, Wohngeld- und Heizkostenabrechnung. Sie lernen, wie Sie jährlich anfallende Betriebskostenabrechnungen selbstständig erstellen und prüfen können.

Schwerpunkte des VDIV-Seminars:

  •     Grundlagen der WEG-Buchhaltung
  •     Die Betriebskostenverordnung
  •     Form und Inhalt der Jahresabrechnung einer Eigentümergemeinschaft
  •     Heizungs- und Wasserkosten in der Jahresabrechnung
  •     Haushaltsnahe Dienst- und Handwerkerleistung - Aktuelle Rechtsprechung
  •     Heizkostenformblatt - Daten/Abgrenzung - Kontrolle der Heizkostenabrechnung - Heizkostenverordnung - Schätzungen/Hochrechnungen

Weiterbildungspflicht nach MaBV: Ihre Teilnahme wird angerechnet
Für Ihre Teilnahme am Seminar erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung, die Sie zum Nachweis Ihrer Weiterbildungspflicht nutzen können. Ihre Teilnahme bestätigen wir Ihnen mit bis zu 5 Stunden 15 Minuten.

Bewerben
Off

Digitale Dialoge in der Wohnungs- und Immobilienbranche

Kategorie
Frei
Datum
28.04.2020
Ort
BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Hauptstraße 78/79, 12159 Berlin
Name Veranstalter
BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin

Die Digitalisierung in der Wohnungs- und Immobilienbranche schreitet voran. Sie ruft aber auch viele Fragen auf. Diese sollen in einer ungezwungener Workshop-Atmosphäre erörtert werden.

Ohne Allgemeinplätze und Buzzwords können die Teilnehmer Experten und erfahrenen Praktikern vor allem unkomplizierte und effektive Ansätze mit hohem Praxisbezug diskutieren.

Bringen Sie Ihre eigenen Fragestellungen mit.

Dies könnten Fragen und Probleme bei der Umsetzung der Digitalisierung im Wohnungsunternehmen sein:
Welche Software sollte ich anschaffen?
Empfiehlt es sich einen Prozess-, Steuerungs- und Umsetzungsplan zu entwicklen?
Muss ich als Unternehmer bestimmte Speicherprozesse, Speicherplätze, Speichermedien installieren? (Stichwort Cloud)
Wie gehe ich mit dem Thema Datenverarbeitung und Datenschutz um?
Wie wird sich die Kommunikation zum Mieter verändern? Welche Tools gibt es?

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte und die Unternehmensleitung.

Bewerben
On

Basisseminar Immobilienwirtschaft

Kategorie
Frei
Datum
20.03.2020 - 21.03.2020
Ort
Hamburg
Name Veranstalter
ADI Akademie der Immobilienwirtschaft

Sie scheuen nicht davor zurück komplexe Zusammenhänge kennenzulernen? Sie möchten in der Immobilienwirtschaft tätig werden und brauchen ein solides Grundwissen? Dann sind Sie richtig beim Basisseminar Immobilienwirtschaft.

Die zweitägige Schulung soll den Teilnehmern einen kompakten Überblick über die Themen und Akteure der professionellen Immobilienwirtschaft geben. Sie erhalten fundiertes Wissen, um ihre Aufgaben zu bewältigen und Ihr Unternehmen optimal zu unterstützen.

Die Schulung ist besonders geeignet für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Assistenz, Sekretariat, Personal, Marketing sowie für alle Neueinsteiger von Immobilien-, Bau- und Architekturbüros.

RegulärerSeminarpreis von 2.400,- € zzgl. MwSt.

Weitere Termine in anderen Regionen, z.B. 24./25.04.2020 in Stuttgart.

 

Bewerben
Off

BIM-Projekte rechtssicher umsetzen

Kategorie
Frei
Datum
27.01.2020 - 28.01.2020
Ort
Hamburg, Mercure Hotel Hamburg Mitte

 Die BIM-Planungsmethode verändert die Art und Weise, wie Bauprojekte realisiert werden. Im Rahmen dieses Seminars wird Ihnen die Methode Building Information Modeling (BIM) vorgestellt und die sich aus der veränderten Leistungserbringung ergebenden rechtlichen Themenstellungen aufgezeigt.

Wesentliche rechtliche Grundlagen werden Ihnen in diesem Zusammenhang praxisnah vermittelt. Insbesondere werden die Fragestellungen zur Vertragsgestaltung, zur Abgrenzung der Verantwortungsbereiche sowie zur Haftung der Beteiligten behandelt. Darüber hinaus werden auch urheberrechtliche Themenstellungen angesprochen und Grundlagen des Einsatzes der BIM-Methode im Rahmen des Facility Managements (FM) erörtert.

Inhalte des Seminars:

  •     neue Leistungen zu beschreiben
  •     Verantwortlichkeiten voneinander abzugrenzen
  •     Vergütungsregelungen zu definieren
  •     Rechtsfragen in Bezug auf Urheberrecht sowie FM zu klären


Das Seminar greift die aktuellen rechtlichen Herausforderungen auf und zeigt Ihnen anhand der Vorstellung von Pilotprojekten, wie die BIM-Planungsmethode in der Praxis rechtssicher umgesetzt werden kann.

Sie können das Seminar auch im Rahmen des Lehrgangs „Fachingenieur BIM VDI“ als Wahlpflichtmodul belegen.

Bitte informieren Sie sich hier über die Anmeldemodalitäten.

-------------------------------------------------

Sie interessieren sich für das Bauen mit der Methode Building Information Modeling (BIM)? Wir empfehlen die Lektüre des Fachmagazin "Build-Ing." - eine crossmediale Plattform für Bauherren, Planer, Fachkräfte.

Gebühr

1.090,– € zzgl. 19% USt.

Veranstalter

VDI Wissensforum GmbH
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)2116214-201 +49
Fax: (0)2116214-154
E-Mail: wissensforum@vdi.de
 

 

Bewerben
Off

Gebäudesanierung: Spagat beim baulichen Brandschutz

Kategorie
Frei
Datum
20.02.2020
Ort
Seevetal

Die Umsetzung qualifizierter Brandschutzkonzepte gewinnt bei der Gebäudesanierung, insbesondere bei Gebäuden der GK 3 bis 5 und bei Sonderbauten, zunehmend an Bedeutung und stellt für alle am Bau Beteiligten eine besondere Herausforderung dar. Gelingt die fachgerechte Umsetzung nicht oder wird der Brandschutz nur mangelhaft bzw. ohne die benötigten Nachweise ausgeführt, sind neben dem damit verbundenen Ärger meist auch  Bauverzögerungen und höhere Kosten die Folge. Oftmals bestehen Wände und Decken aus historischen oder gar unbekannten Baustoffen, denen dann die Baustoff- und Bauteilanforderungen der aktuellen Bauordnung gegenüberstehen. Da bei Modernisierungen auch erhebliche Eingriffe in die Bausubstanz erfolgen, ist bei älteren Gebäuden oftmals auch der Denkmalschutz zu beachten. Durch die Öffnung des europäischen Marktes und die Einführung der MVV TB in den Ländern gibt es für Bauprodukte eine Vielzahl neuer Begrifflichkeiten und Nachweise, die noch nicht überall sicher genutzt werden.

Schwerpunkte dieses Seminars:

  • Grundsätzliche Brandschutzanforderungen an Bestandsgebäude der GK 3 bis 5 und an ausgewählte Sonderbauten (z.B. Schulen)
  • Konflikt: Bestehendes Gebäude – Gebäudesanierung – aktuelle gesetzliche Anforderungen
  • Umfang und Grenzen des Bestandsschutzes und die Frage nach der konkreten Gefahr
  • Erfordernis von Brandschutzkonzepten und Brandschutzplänen für Bestandsgebäude (insbesondere für Gebäude der Gebäudeklassen 3 bis 5 und Sonderbauten)
  • Grundsätzliche Risiken und brandschutztechnische Gefahrenanalyse bei Bestandsgebäuden
  • Abweichungen und deren Kompensationsmöglichkeiten in Bestandsgebäuden bei nicht dem heutigen Baurecht entsprechenden Bauteilen, Behandlung an Hand von ausgewählten Beispielen
  • Bewertung von Bauteilen und Abschottungen in nicht „normgerechten“ Wand- und Deckenkonstruktionen
  • Fachgerechter Einbau der Brandschutz-Bauprodukte und Bauarten und deren erforderliche Klassen sowie die jeweils durch die LBOs und die VV TBs vorgeschriebenen Nachweise und Dokumentationen für nationale und europäische Klassen.

Das Seminar hilft allen am Bau Beteiligten (Architekten, Planern, Fachplanern, Bauleitern, Bauherren sowie Vertretern des Handwerks und von Behörden), Schwachstellen beim Brandschutz im Bestand und am Baukörper zu erkennen und diese in einer Gesamtplanung zu berücksichtigen und zu kompensieren. Die Referenten geben praktische Hinweise darauf, wie Maßnahmen des baulichen Brandschutzes bei unsicherer Entscheidungslage umgesetzt werden können.

Bitte informieren Sie sich hier über die Modalitäten und Ihre Anmeldung.

Termin in den Kalender einfügen

Gebühr

279,- Euro

Veranstalter

design security forum AG
Technologiepark
Margarete-von-Wrangell-Straße 21
63457 Hanau
Tel.: +49 6181 906 850-0
Fax: +49 6181 906 850-84
E-Mail: organisation@design-security-forum.de

Für Bauherren: Fachmagazin Vorbeugender Brandschutz aus dem Hause HUSS-Medien GmbH

Das Heft ist in die Rubriken Baulicher Brandschutz, Technischer Brandschutz (Anlagentechnik), Organisatorischer Brandschutz (Brandschutz-Management) und Praxiswissen gegliedert. Es richtet sich an Architekten und Bauingenieure, Fachplaner (Elektro, Brandschutz, TGA), SHK- und Elektro-Handwerk, Bauträger und Immobilienverwaltungen, Kommunen und Baubehörden und an Sachverständige.

 

Cover des Magazins Vorbeugender Brandschutz aus dem Verlagshaus HUSS-Medien GmbHCover des Sonderheftes Vorbeugender Brandschutz 01/2020, HUSS-Medien GmbH

 

Bewerben
Off

Brandschutztechnische Sanierung im Bestand

Kategorie
Frei
Datum
02.04.2020
Ort
Leipzig

Bauen im Bestand zählt zu den anspruchsvollen Herausforderungen der am Bau Beteiligten – egal ob während der Planung oder Ausführung. Die zahlreichen technischen und rechtlichen Begleiterscheinungen des Bestandes – häufig vorhanden sind formale und technische Mängel – müssen in Einklang mit den neuen Gestaltungs- und Nutzungswünschen der Bauherrschaft sowie dem Baurecht gebracht werden. Eine profunde Statusanalyse des Bestandes vor Beginn der eigentlichen Planung hilft das Risiko von unerwarteten Kostensteigerungen zu minimieren.

In diesem Zusammenhang lassen sich zudem in den frühen Planungsphasen geeignete und ganzheitliche Lösungen entwickeln. Dies können im Bereich des Brandschutzes z.B. die Anwendung von Ingenieurmethoden, zeitgemäße Brandschutzkonzepte und die Berücksichtigung von modernen und innovativen Bauprodukten sein. Die technischen Lösungen müssen hierbei immer im Einklang mit dem jeweils maßgeblichen Baurecht sein – welches hierfür verschiedene Instrumente zum Umgang mit Abweichungen bietet.

Schwerpunkte dieses Seminars:

  •     Ausgangspunkt für das Bauen im Bestand: Baulicher und formaler Zustand von bestehenden Gebäuden
  •     Wann kann Bestandsschutz geltend gemacht werden?
  •     Grundlagen der Planung und Ausführung im Bestand
  •     Typische Herausforderungen und Stolperstellen im Bestand
  •     Konzeptionelle Lösungsansätze
  •     Sanierungsmöglichkeiten und -grenzen mit Hilfe von modernen Bauprodukten und -arten
  •     Abkofferung von Verteilern in notwendigen Treppenräumen
  •     Sanierung von Schächten und deren Abschlüsse

In diesem Seminar erfahren Sie Lösungswege um mit den brandschutztechnischen Herausforderungen des Bestandes besser umzugehen. Sie lernen die drei wesentlichen Instrumente für den Umgang mit Abweichungen vom materiellen Baurecht, den Technischen Baubestimmungen und Bauprodukten/-arten kennen.

Typische Stolperstellen des Bestandes und wirtschaftliche Lösungsoptionen werden vorgestellt, wie z.B. unzureichende Abschottungen, nicht abgekofferte elektrische Leitungsanlagen, Ertüchtigung von brandschutztechnischen Bauteilen. Diese systematischen Hinweise und Informationen helfen Ihnen für zukünftige Bestandsbaustellen besser „vor dem bösen Erwachen“ gewappnet zu sein.

Das Seminar richtet sich an Architekten, Fachplaner, Brandschutzplaner, Bauherren, Gebäudebetreiber, ausführende Unternehmer, Objektüberwacher.

Bitte informieren Sie sich hier über die Modalitäten und Ihre Anmeldung.

Für Bauherren: Fachmagazin Vorbeugender Brandschutz aus dem Hause HUSS-Medien GmbH

Das Heft ist in die Rubriken Baulicher Brandschutz, Technischer Brandschutz (Anlagentechnik), Organisatorischer Brandschutz (Brandschutz-Management) und Praxiswissen gegliedert. Es richtet sich an Architekten und Bauingenieure, Fachplaner (Elektro, Brandschutz, TGA), SHK- und Elektro-Handwerk, Bauträger und Immobilienverwaltungen, Kommunen und Baubehörden und an Sachverständige.

Cover des Sonderheftes Vorbeugender Brandschutz 01/2020, HUSS-Medien GmbH

Gebühr

289 Euro

Veranstalter

design security forum AG
Technologiepark
Margarete-von-Wrangell-Straße 21
63457 Hanau
Tel.: +49 6181 906 850-0
Fax: +49 6181 906 850-84
E-Mail: organisation@design-security-forum.de

 

Bewerben
Off

Baukostenoptimierte Brandschutzplanung

Kategorie
Frei
Datum
12.05.2020
Ort
Hanau

Der Brandschutz wird gerne als Hauptverantwortlicher für unverhältnismäßig hohe Baukosten verantwortlich gemacht. Ohne genaue Sachkenntnis werden oft Einzelbeispiele als „Brandschutzwahnsinn“ beschrieben und gesetzliche Forderungen – meist am Beispiel von Großprojekten wegen der hohen Gesamtkosten – als „total überzogen“ dargestellt. Richtig ist, dass manche Kosten gar nicht oder in deutlich geringerem Umfang entstehen würden, wenn man im Rahmen einer baukostenoptimierten Planung den Brandschutz rechtzeitig berücksichtigen würde. In unserem Seminar nehmen wir die einzelnen Brandschutzmaßnahmen hinsichtlich Kostenrelevanz und Möglichkeit der gesamtplanerischen Einflussnahme unter die Lupe. Anhand der Aufbaustruktur von Brandschutzkonzepten als systemischem Leitfaden werden Grundsätze zur Kosteneinsparung systematisch dargestellt und durch Praxisbeispiele hinterlegt. Es werden insbesondere die Auswirkungen einer klugen Zusammenführung von Genehmigungs- und Brandschutzplanung aufgezeigt. Ein besonderer Schwerpunkt des Seminars liegt auch auf der Schnittstelle baulicher/gebäudetechnischer Brandschutz.

Schwerpunkte und Inhalte des Seminars:

  •     Identifizierung der Kostenbereiche im Brandschutz
  •     Bewertung und Einflussmöglichkeiten auf Brandschutzkosten
  •     Rechtliche Rahmenbedingungen
  •     Einflüsse aus dem Bauproduktenrecht
  •     Rechtzeitiger Planungseinstieg in den Brandschutz
  •     Alternativen zu Standartlösungen
  •     Das Spannungsdreieck Planung-Herstellung-Unterhalt
  •     Das Brandschutzkonzept – Aufbau
  •     Kostenoptimierte Planung am “Leitfaden Brandschutzkonzept“
  •     Praxisbeispiele mangelhafter Bauausführung

Zielgruppe: Dieses Seminar richtet sich sowohl an Planende im Hochbau- und Brandschutzbereich, als auch an Ausführende, die sich neben den Grundzügen zur Kostenreduktion im Brandschutz auch vertiefendes Spezialwissen zu Einzelproblemstellungen aneignen wollen.

Interesse? Informierenn Sie sich bitte beim Veranstalter und melden Sie sich dort an.
 

Für Bauherren: Fachmagazin Vorbeugender Brandschutz aus dem Hause HUSS-Medien GmbH

Das Heft ist in die Rubriken Baulicher Brandschutz, Technischer Brandschutz (Anlagentechnik), Organisatorischer Brandschutz (Brandschutz-Management) und Praxiswissen gegliedert. Es richtet sich an Architekten und Bauingenieure, Fachplaner (Elektro, Brandschutz, TGA), SHK- und Elektro-Handwerk, Bauträger und Immobilienverwaltungen, Kommunen und Baubehörden und an Sachverständige.

Cover des Sonderheftes Vorbeugender Brandschutz 01/2020, HUSS-Medien GmbH

Gebühr

279,- Euro

Veranstalter

design security forum AG
Technologiepark
Margarete-von-Wrangell-Straße 21
63457 Hanau
Tel.: +49 6181 906 850-0
Fax +49 6181 906 850-84
E-Mail: organisation@design-security-forum.de

 

Referent/en

Arne Schneiders Architekt AKNW, Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz (EIPOS)

Bewerben
Off

Mietrückstände? Tipps für effektive Forderungsgespräche

Kategorie
Frei
Datum
22.01.2020
Ort
BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin

Gewusst wie??! Mit dem richtigen Handwerkszeug und Knowhow lassen sich beachtliche Ergebnisverbesserungen im Miet-Forderungsmanagement erzielen. Lernen Sie von der Praxis für die Praxis wie Sie souverän und sozialkompetent Mietforderungen managen und dabei eine win-win Situation auf Vermieter- und Mieterseite erzeugen.

Lernen Sie weiterhin Kundengespräche mit schwierigen Inhalten, wie z.B. das Klären von offenen Forderungen zu führen, da diese oft sehr emotional sind. Sie als Mitarbeiter brauchen gute Kommunikationstechniken und mentale Stärke, um immer wieder zur Lösung und Richtung Gesprächsziel zu lenken. Wie das klappen kann, erfahren Sie im Modul 02, mit Möglichkeiten zum praktischen Ausprobieren

Mehr Info und Anmeldung

Lernen Sie effektiv und erfolgreich in Ihrem eigenen Tempo! Mit den Podcasts der IVV immobilien vermieten & verwalten. Bei den 90-minütigen MP4-Videos handelt es sich um die Aufzeichnungen der beliebten Live-Webinare der Fachzeitschrift IVV. Schauen Sie im Verlagsshop nach dem passenden Podcast, es ist für jeden Verwalter das richtige Thema dabei, z.B. Die Betriebskostenabrechnung, Die Eigentümerversammlung, DSGVO, Modernisierung der Wohnanlage u.v.m.

Gebühr

600 Euro für BBA-Mitglieder, 750 Euro für Nichtmitglieder

Veranstalter

BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e.V.
Lützowstraße 106
10785 Berlin
Ihr Ansprechpartner:
Herr Reik Pries
Tel.: 030 23 08 55-21
E-Mail: reik.pries@bba-campus.de
 

Bewerben
Off

Verkehrssicherungspflichten in Wohnungsunternehmen

Kategorie
Frei
Datum
12.03.2020
Ort
BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Lützowstraße 106, 10785 Berlin

Übers Jahr verteilt kommt es immer wieder zu verschiedenen Vorfällen und Fragestellungen. Im Herbst geht es zum Beispiel regelmäßig um die Frage, ob die (WEG-) Verwaltung dafür sorgen muss das Laub vorm Haus zu entfernen. Auch, wer für die Sicherheit von Kinderspielgeräten auf dem Gelände des Wohngebäudes zuständig ist, muss immer wieder geklärt wird. Diese Fragen lenken den Blick auf eine Pflicht des Hauseigentümers/Verwalters: die Verkehrssicherungspflicht! Diese gilt für alle Außenanlagen,Treppenhäuser und auch Keller.

Was ist zu tun, wenn morsche Baumstämme herunterfallen? Gehören Gehwege, Auffahrten, Kellerzugänge zum Aufgaben- und Sicherungsgebiet eines Verwalters? Welche Möglichkeiten gibt es im Mietvertrag bzw. in der Hausordnung, vorbeugende Vereinbarungen zu treffen?

Von diesen Themen handelt das BBA-Seminar. Hier erfahren Sie mehr und können sich anmelden.

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte soiwe Hausmeister aus den Abteilungen

  • Bestand Vermietung Verwaltung
  • Facility Management

 

Gebühr

380 Euro für BBA-Mitglieder, 475 Euro für Nichtmitglieder

Veranstalter

Bewerben
Off

Immobilienverwalter - 3-tägiges-Fortbildungsseminar, Hamburg

Kategorie
Frei
Datum
03.12.2020 - 05.12.2020
Ort
Hamburg

Ein toller Beruf: Immobilienverwalter. Sie interessieren sich für die Grundlagen? Dieses Seminar vermittelt die erforderlichen Kenntnisse zur eigenständigen und professionellen Verwaltung von Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG).

Das Seminar richtet sich zum einen an alle von der Fortbildungspflicht nach MaBV betroffenen Immobilienverwalter. Aber auch für Berufsanfänger und Quereinsteiger in die Tätigkeit der WEG-Verwaltung bietet dieses Seminar die ideale Grundlage, um schnell und zielgerichtet alle relevanten Kenntnisse zu erwerben. Des weiteren können Berufserfahrene ihr Wissen auffrischen und aktualisieren.

Das 3-tägige Seminar entspricht den nach MaBV geforderten 20 h Fortbildung innerhalb von 3 Jahren inkl. entsprechendem Fortbildungsnachweis.

Für dieses Seminar erhalten IVD-Mitglieder für das IVD Fortbildungs-Zertifikat 6 Punkte.

Grundlagen der Immobilienwirtschaft

  • Immobilienmarkt (Teilmärkte, Segmentierung & Preisbildung)
  • Lebenszyklus einer Immobilie
  • Abgrenzung Asset-, Property-, Facility-Management
  • Flächennutzungspläne, rechtliche Rahmenbedingungen & wesentliche Regelungen im BauGB
  • Grundzüge der Wertermittlung (normierte Verfahren)
  • Umwelt & Energie

Immobilienrecht

  • Bürgerliches Gesetz Buch (BGB), Mietrecht, Werkvertragsrecht, Grundstücksrecht
  • BetriebskostenVO, HeizkostenVO, TrinkwasserVO, WohnflächenVO; EnEV
  • Wohnungseigentumsrecht/Wohnvermittlungsgesetz
  • Grundzüge WEG: Teilungserklärung, Teileigentum, Gemeinschaftsordnung
  • WEG-Verwaltung:
    kaufm. Grundlagen der Mietverwaltung wie Buchführung, Sonderumlagen, Instandhaltungs-
    rücklagen, Erstellung Jahresabschlussrechnung und Wirtschaftsplan, Hausgeld, Mahnwesen

WEG-Verwaltung

  • Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer
  • Rechte und Pflichten des WEG-Verwalters (Eigentümerversammlung, Beschlussfassung, Umsetzung der Beschlüsse, Verwalterbestellung, Verwaltervertrag, Verwaltungsbeirat, Konflikt- und Beschwerdemanagement

Technische Grundlagen der Immobilienverwaltung

  • Baustoffe, Haustechnik
  • Verkehrssicherungspflichten
  • Altersgerechtes und barrierefreie Umbauten
  • Energetische Gebäudesanierung, Fördermittel
  • Instandhaltung und Modernisierung

Mehr Info und Anmeldung beim Veranstalter.

Das gleiche Seminar findet auch in München, Stuttgart und Frankfurt am Main statt.

 

Gebühr

950,- EUR zzgl. MwSt. Im Preis enthalten sind die Seminarunterlagen, Getränke und Snacks. Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Veranstalter

ADI Akademie der Immobilienwirtschaft GmbH
Postfach 720171
70577 Stuttgart
Seminarorganisation
Frau Anjulie Jäger
Tel. 01525 - 2012551
Mail: seminare@adi-akademie.de

Bewerben
Off

Immobilienverwalter - 3-tägiges-Fortbildungsseminar, Frankf. a.M.

Kategorie
Frei
Datum
03.09.2020 - 05.09.2020
Ort
Frankfurt a. Main

Ein toller Beruf: Immobilienverwalter. Sie interessieren sich für die Grundlagen? Dieses Seminar vermittelt die erforderlichen Kenntnisse zur eigenständigen und professionellen Verwaltung von Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG).

Das Seminar richtet sich zum einen an alle von der Fortbildungspflicht nach MaBV betroffenen Immobilienverwalter. Aber auch für Berufsanfänger und Quereinsteiger in die Tätigkeit der WEG-Verwaltung bietet dieses Seminar die ideale Grundlage, um schnell und zielgerichtet alle relevanten Kenntnisse zu erwerben. Des weiteren können Berufserfahrene ihr Wissen auffrischen und aktualisieren.

Das 3-tägige Seminar entspricht den nach MaBV geforderten 20 h Fortbildung innerhalb von 3 Jahren inkl. entsprechendem Fortbildungsnachweis.

Für dieses Seminar erhalten IVD-Mitglieder für das IVD Fortbildungs-Zertifikat 6 Punkte.

Grundlagen der Immobilienwirtschaft

  • Immobilienmarkt (Teilmärkte, Segmentierung & Preisbildung)
  • Lebenszyklus einer Immobilie
  • Abgrenzung Asset-, Property-, Facility-Management
  • Flächennutzungspläne, rechtliche Rahmenbedingungen & wesentliche Regelungen im BauGB
  • Grundzüge der Wertermittlung (normierte Verfahren)
  • Umwelt & Energie

Immobilienrecht

  • Bürgerliches Gesetz Buch (BGB), Mietrecht, Werkvertragsrecht, Grundstücksrecht
  • BetriebskostenVO, HeizkostenVO, TrinkwasserVO, WohnflächenVO; EnEV
  • Wohnungseigentumsrecht/Wohnvermittlungsgesetz
  • Grundzüge WEG: Teilungserklärung, Teileigentum, Gemeinschaftsordnung
  • WEG-Verwaltung:
    kaufm. Grundlagen der Mietverwaltung wie Buchführung, Sonderumlagen, Instandhaltungs-
    rücklagen, Erstellung Jahresabschlussrechnung und Wirtschaftsplan, Hausgeld, Mahnwesen

WEG-Verwaltung

  • Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer
  • Rechte und Pflichten des WEG-Verwalters (Eigentümerversammlung, Beschlussfassung, Umsetzung der Beschlüsse, Verwalterbestellung, Verwaltervertrag, Verwaltungsbeirat, Konflikt- und Beschwerdemanagement

Technische Grundlagen der Immobilienverwaltung

  • Baustoffe, Haustechnik
  • Verkehrssicherungspflichten
  • Altersgerechtes und barrierefreie Umbauten
  • Energetische Gebäudesanierung, Fördermittel
  • Instandhaltung und Modernisierung

Mehr Info und Anmeldung beim Veranstalter.

Das gleiche Seminar findet auch in Stuttgart, Hamburg und München statt.

Termin in den Kalender einfügen

Gebühr

950,- EUR zzgl. MwSt. Im Preis enthalten sind die Seminarunterlagen, Getränke und Snacks. Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Veranstalter

ADI Akademie der Immobilienwirtschaft GmbH
Postfach 720171
70577 Stuttgart
Seminarorganisation
Frau Anjulie Jäger
Tel. 01525 - 2012551
Mail: seminare@adi-akademie.de

Bewerben
Off

Immobilienverwalter - 3-tägiges-Fortbildungsseminar, Stuttgart

Kategorie
Frei
Datum
23.04.2020 - 25.04.2020
Ort
Stuttgart

Ein toller Beruf: Immobilienverwalter. Sie interessieren sich für die Grundlagen? Dieses Seminar vermittelt die erforderlichen Kenntnisse zur eigenständigen und professionellen Verwaltung von Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG).

Das Seminar richtet sich zum einen an alle von der Fortbildungspflicht nach MaBV betroffenen Immobilienverwalter. Aber auch für Berufsanfänger und Quereinsteiger in die Tätigkeit der WEG-Verwaltung bietet dieses Seminar die ideale Grundlage, um schnell und zielgerichtet alle relevanten Kenntnisse zu erwerben. Des weiteren können Berufserfahrene ihr Wissen auffrischen und aktualisieren.

Das 3-tägige Seminar entspricht den nach MaBV geforderten 20 h Fortbildung innerhalb von 3 Jahren inkl. entsprechendem Fortbildungsnachweis.

Für dieses Seminar erhalten IVD-Mitglieder für das IVD Fortbildungs-Zertifikat 6 Punkte.

Grundlagen der Immobilienwirtschaft

  • Immobilienmarkt (Teilmärkte, Segmentierung & Preisbildung)
  • Lebenszyklus einer Immobilie
  • Abgrenzung Asset-, Property-, Facility-Management
  • Flächennutzungspläne, rechtliche Rahmenbedingungen & wesentliche Regelungen im BauGB
  • Grundzüge der Wertermittlung (normierte Verfahren)
  • Umwelt & Energie

Immobilienrecht

  • Bürgerliches Gesetz Buch (BGB), Mietrecht, Werkvertragsrecht, Grundstücksrecht
  • BetriebskostenVO, HeizkostenVO, TrinkwasserVO, WohnflächenVO; EnEV
  • Wohnungseigentumsrecht/Wohnvermittlungsgesetz
  • Grundzüge WEG: Teilungserklärung, Teileigentum, Gemeinschaftsordnung
  • WEG-Verwaltung:
    kaufm. Grundlagen der Mietverwaltung wie Buchführung, Sonderumlagen, Instandhaltungs-
    rücklagen, Erstellung Jahresabschlussrechnung und Wirtschaftsplan, Hausgeld, Mahnwesen

WEG-Verwaltung

  • Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer
  • Rechte und Pflichten des WEG-Verwalters (Eigentümerversammlung, Beschlussfassung, Umsetzung der Beschlüsse, Verwalterbestellung, Verwaltervertrag, Verwaltungsbeirat, Konflikt- und Beschwerdemanagement

Technische Grundlagen der Immobilienverwaltung

  • Baustoffe, Haustechnik
  • Verkehrssicherungspflichten
  • Altersgerechtes und barrierefreie Umbauten
  • Energetische Gebäudesanierung, Fördermittel
  • Instandhaltung und Modernisierung

Mehr Info und Anmeldung beim Veranstalter.

Das gleiche Seminar findet auch in München und Frankfurt am Main statt.

Termin in den Kalender einfügen

Gebühr

950,- EUR zzgl. MwSt. Im Preis enthalten sind die Seminarunterlagen, Getränke und Snacks. Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Veranstalter

ADI Akademie der Immobilienwirtschaft GmbH
Postfach 720171
70577 Stuttgart
Seminarorganisation
Frau Anjulie Jäger
Tel. 01525 - 2012551
Mail: seminare@adi-akademie.de

Bewerben
Off

Immobilienverwalter - 3-tägiges-Fortbildungsseminar, München

Kategorie
Frei
Datum
02.07.2020 - 04.07.2020
Ort
München

Ein toller Beruf: Immobilienverwalter. Sie interessieren sich für die Grundlagen? Dieses Seminar vermittelt die erforderlichen Kenntnisse zur eigenständigen und professionellen Verwaltung von Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG).

Das Seminar richtet sich zum einen an alle von der Fortbildungspflicht nach MaBV betroffenen Immobilienverwalter. Aber auch für Berufsanfänger und Quereinsteiger in die Tätigkeit der WEG-Verwaltung bietet dieses Seminar die ideale Grundlage, um schnell und zielgerichtet alle relevanten Kenntnisse zu erwerben. Des weiteren können Berufserfahrene ihr Wissen auffrischen und aktualisieren.

Das 3-tägige Seminar entspricht den nach MaBV geforderten 20 h Fortbildung innerhalb von 3 Jahren inkl. entsprechendem Fortbildungsnachweis.

Für dieses Seminar erhalten IVD-Mitglieder für das IVD Fortbildungs-Zertifikat 6 Punkte.

Grundlagen der Immobilienwirtschaft

  • Immobilienmarkt (Teilmärkte, Segmentierung & Preisbildung)
  • Lebenszyklus einer Immobilie
  • Abgrenzung Asset-, Property-, Facility-Management
  • Flächennutzungspläne, rechtliche Rahmenbedingungen & wesentliche Regelungen im BauGB
  • Grundzüge der Wertermittlung (normierte Verfahren)
  • Umwelt & Energie

Immobilienrecht

  • Bürgerliches Gesetz Buch (BGB), Mietrecht, Werkvertragsrecht, Grundstücksrecht
  • BetriebskostenVO, HeizkostenVO, TrinkwasserVO, WohnflächenVO; EnEV
  • Wohnungseigentumsrecht/Wohnvermittlungsgesetz
  • Grundzüge WEG: Teilungserklärung, Teileigentum, Gemeinschaftsordnung
  • WEG-Verwaltung:
    kaufm. Grundlagen der Mietverwaltung wie Buchführung, Sonderumlagen, Instandhaltungs-
    rücklagen, Erstellung Jahresabschlussrechnung und Wirtschaftsplan, Hausgeld, Mahnwesen

WEG-Verwaltung

  • Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer
  • Rechte und Pflichten des WEG-Verwalters (Eigentümerversammlung, Beschlussfassung, Umsetzung der Beschlüsse, Verwalterbestellung, Verwaltervertrag, Verwaltungsbeirat, Konflikt- und Beschwerdemanagement

Technische Grundlagen der Immobilienverwaltung

  • Baustoffe, Haustechnik
  • Verkehrssicherungspflichten
  • Altersgerechtes und barrierefreie Umbauten
  • Energetische Gebäudesanierung, Fördermittel
  • Instandhaltung und Modernisierung

Mehr Info und Anmeldung beim Veranstalter.

Das gleiche Seminar findet auch in Stuttgart und Frankfurt am Main statt.

Gebühr

950,- EUR zzgl. MwSt. Im Preis enthalten sind die Seminarunterlagen, Getränke und Snacks. Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Veranstalter

ADI Akademie der Immobilienwirtschaft GmbH
Postfach 720171
70577 Stuttgart
Seminarorganisation
Frau Anjulie Jäger
Tel. 01525 - 2012551
Mail: seminare@adi-akademie.de

Bewerben
Off

Der Gesetzentwurf zum Berliner Mietendeckel – Inhalt, Rechtsschutz, Handlungsoptionen

Kategorie
Frei
Datum
14.11.2019
Ort
ZIA-Akademie, ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. Leipziger Platz 9, 10117 Berlin

Das geplante Berliner Gesetz zur Einführung eines Mietendeckels wird nicht nur in Berlin, sondern bundesweit intensiv diskutiert*. Der Gesetzesentwurf des Berliner Senats von Ende Oktober 2019 soll nach Beratung und Beschluss im Abgeordnetenhaus Anfang 2020 in Kraft treten.

Das Seminar gibt einen praxisorientierten Überblick über die Inhalte des aktuellen Gesetzentwurfs des Berliner Senats und stellt dessen Auswirkungen auf verschiedene Marktakteure wie Bestandshalter, Projektentwickler und Vermögensverwalter/Fonds dar. Auf Basis der zur Verfügung stehenden Rechtsschutzmöglichkeiten werden auch die praktischen Handlungsoptionen für Marktteilnehmer (Vermieter & Mieter) beleuchtet.

Inhalte und Struktur:

  • Der Entwurf des Berliner Mietendeckel-Gesetzes – Gesetzgebungsprozess, Regelungsinhalte, Vollzug, Sanktionen
  • Verhältnis des Berliner Mietendeckel-Gesetzes zum sozialen Mietpreisrecht nach BGB (insbesondere Mietpreisbremse, Kappungsgrenzen)
  • Verfassungsrechtliche Zulässigkeit des Berliner Mietendeckel-Gesetzes – formelle und materielle Verfassungsmäßigkeit
  • Rechtsschutzmöglichkeiten gegen das Berliner Mietendeckel-Gesetz – abstrakte Normenkontrolle, konkrete Normenkontrolle, Verfassungsbeschwerde, einstweiliger Rechtsschutz
  • Praktische Handlungsoptionen für Vermieter und andere Marktakteure

Die Dozenten: Dr. Christian Schede, Dr. Christoph Enaux und Dr. Johann Schuldt sind Rechtsanwälte bei Greenberg Traurig Germany, LLP und spezialisiert auf die Beratung von privaten und öffentlichen Unternehmen aus der Immobilienbranche. Sie sind ausgewiesene Experten auf dem Gebiet des Mietpreis- und Verfassungsrechts und Verfasser juristischer Publikationen und Gutachten u.a. zur Mietpreisbremse sowie zu den Grenzen der verfassungsrechtlichen Zulässigkeit von Landesmietendeckeln und der Vergesellschaftung von Wohnungsunternehmen.

Die  Zielgruppe: Geschäftsführungsebene und Rechtsverantwortliche von Eigentümern, Projektentwicklern, Investoren, Fonds und Vermögensverwaltern

* Berliner Entwurf zum Gesetz der Mietenbegrenzung verfassungsrechtlich bedenklich
Mietendeckel-Details verschrecken die Wohnungswirtschaft
Rechtsgutachten des BFW: Berliner Mietendeckel wäre verfassungswidrig

Alle Informationen zudiesem Seminar sowie die Möglichkeit zur Anmeldung beim Veranstalter

Weiterbildung mit der Zeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten

 

Gebühr

450,- Euro ZIA-Mitglieder, 650,- Euro Nicht-Mitglieder

Veranstalter

ZIA-Akademie
c/o ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.
Leipziger Platz 9
10117 Berlin
Tel.: 030 / 20 21 585 - 0
Fax 030 / 20 21 585 - 29
E-Mail: info@zia-deutschland.de

Bewerben
Off

Transformation gestalten – Veränderungen effizient und nachhaltig umsetzen

Kategorie
Frei
Datum
02.12.2019
Ort
ZIA-Akademie, ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. Leipziger Platz 9, 10117 Berlin

Die Veränderung von Routinen und gewohnten Abläufen führt häufig zu Abwehrreaktionen, wenn die betroffenen Mitarbeiter/innen sich nicht ernst genommen fühlen. Ein Schwerpunkt des Workshops liegt darauf, Widerstände frühzeitig zu identifizieren und bei allen Beteiligten Offenheit und Bereitschaft für Veränderungen zu entwickeln. Das Kommunikationsverhalten wird analysiert und Konzepte vorgestellt, die eine offene Kommunikationskultur und die Zusammenarbeit fördern.

Führungskräfte lernen darüber hinaus Werkzeuge zur Identifikation von Vorbehalten und Ängsten kennen und anwenden und werden dadurch in ihrer Rolle als „Transformations-Coach“ gestärkt.

Inhalte und Struktur:

  •     Gemeinsames Kennenlernen / Abfrage der Teilnehmererwartungen
  •     Analyse der Veränderung: Woher kommt der Veränderungsdruck & wer ist betroffen?
  •     Psychologie der Veränderung
  •     Führung – die Rolle als Transformations-Coach
  •     Ganzheitliches Change Management
  •     Kommunikationsstrategie und -plan


Die Dozentin, Birgit Schumacher, begleitet als Agile Coach und Mediatorin Organisationen bei Transformationsprozessen.

Neben der Methodik legt sie dabei ein besonderes Augenmerk auf das zwischenmenschliche Miteinander.

Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte aller Ebenen, die mit Widerstand in Projekten aller Art zu tun haben und wirksame Methoden zur Umsetzung von Veränderungen im Unternehmen erlernen möchten

Alle Informationen zudiesem Seminar sowie die Möglichkeit zur Anmeldung beim Veranstalter

Weiterbildung mit der Zeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten

Gebühr

450,- Euro ZIA-Mitglieder, 650,- Euro Nicht-Mitglieder

Veranstalter

ZIA-Akademie
c/o ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.
Leipziger Platz 9
10117 Berlin
Tel.: 030 / 20 21 585 - 0
Fax 030 / 20 21 585 - 29
E-Mail: info@zia-deutschland.de

Bewerben
Off

Building Information Modeling (BW194010)

Kategorie
Frei
Datum
03.12.2019
Ort
in Leinfelden-Echterdingen

Digitales Planen, Bauen und Betreiben von Immobilien

Bauvorhaben werden stetig komplexer. Daher wird es immer schwieriger den gesteckten Rahmen im Hinblick auf Kosten, Termine und Qualität einzuhalten. BIM schafft hier Abhilfe und revolutioniert dabei gegenwärtig den Planungs- und Bauablauf. Die kollaborative Plattform führt alle relevanten Daten, Pläne, Baufortschritte und Akteure zusammen und bildet den gesamten Lebenszyklus eines Bauprojekts digital ab.

Auch für die Bundesregierung steht dieses Thema im Fokus: Bis 2020 soll der digitale Prozess bundesweit zum Standard werden!

Themenschwerpunkte des Seminars:

  •     Bedeutung, Chancen und Herausforderungen von BIM
  •     Auswirkungen auf die Projektabwicklung und die Zusammenarbeit
  •     Rechtliche Handlungsfelder bei der BIM-Nutzung
  •     BIM bei öffentlichen Bauvorhaben
  •     Datensicherheit und Datenschutz
  •     Implementierung von BIM im Unternehmen
  •     Umsetzung von BIM im Projekt
  •     Perspektiven und Ausblick auf zukünftige Entwicklungen

Programm zum Download, mehr Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung beim Veranstalter

Sie interessieren sich für das Bauen mit der Methode Building Information Modeling (BIM)? Wir empfehlen die Lektüre unseres Schwesternmagazins "Build-Ing." - eine crossmediale Plattform für Bauherren, Planer, Fachkräfte

Gebühr

310 Euro für vhw-Mitglieder, 375 Euro für Nicht-Mitglieder

Veranstalter

vhw-Geschäftsstelle Baden-Württemberg
Gartenstraße 13
71063 Sindelfingen
Ihre Ansprechpartnerin:
Frau Sonja Blessing
Tel.: 07031 866107-0
Fax: 07031 866107-9
E-Mail: gst-bw@vhw.de
https://www.vhw.de

 

 

Referent/en

Dr. Christian K. Karl, Arnim J. Spengler

Bewerben
Off